Schwyzer Kantonalbank verdient 2019 mehr und steigert Erträge


News Redaktion
Regional / 30.01.20 12:57

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) hat im Geschäftsjahr 2019 den Ertrag gesteigert und mehr verdient als im Vorjahr. Erstmals überstieg die Bilanzsumme die Marke von 20 Milliarden Franken.

Die Schwyzer Kantonalbank hat ein rosiges Geschäftsjahr hinter sich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Die Schwyzer Kantonalbank hat ein rosiges Geschäftsjahr hinter sich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der Geschäftserfolg als Mass für die operative Leistungsfähigkeit der Bank nahm in der Berichtsperiode um 3,4 Prozent auf 121,6 Millionen Franken zu. Das entspreche dem drittbesten Ergebnis in der Unternehmensgeschichte, schrieb das Institut in einer Mitteilung vom Donnerstag. Unter dem Strich resultierte ein Jahresgewinn von 78,2 Millionen Franken, was 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr ist.

Den Betriebsertrag steigerte das Institut um 2,9 Prozent auf 239,4 Millionen. Dazu steuerte das wichtigste Standbein, das Zinsengeschäft einen Netto-Erfolg von 168,5 Millionen bei, was einer geringfügigen Abnahme von 0,9 Prozent entspricht.

Einmal mehr erfreulich entwickelte sich dagegen das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft mit einer Steigerung des Erfolgs um 5,5 Prozent auf 44,3 Millionen. Massgeblich dafür verantwortlich war gemäss der SZKB der deutliche Anstieg des Vermögensverwaltungs- und SZKB-Fondsvolumens. Aufgrund der positiven Marktentwicklung erhöhte sich das Depotvolumen um 14,4 Prozent auf einen neuen Höchststand von 7,68 Milliarden Franken.

Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft legte dank der höheren Erträge aus der Bewirtschaftung der Devisenbestände und dem stark verbesserten Ergebnis auf eigenen Wertschriften um markante 29,1 Prozent auf 20,4 Millionen zu. Begünstigt durch die Veräusserung von Finanzanlagen erhöhte sich wiederum der übrige ordentliche Erfolg um fast 33 Prozent auf 6,2 Millionen.

Zugelegt hat aber auch der Geschäftsaufwand, der um 3,1 Prozent auf 108,5 Millionen zunahm. Dabei stieg der Sachaufwand (+8,0 Prozent) infolge gezielter Ausgaben für die Weiterentwicklung der Bank planmässig stärker als der Personalaufwand (+1,1 Prozent).

Die Bilanzsumme belief sich per Ende 2018 auf 20,1 Milliarden Franken und liegt damit 37,9 Prozent über dem Wert von Ende 2018. Die Kundenausleihungen erhöhten sich um 3,4 Prozent auf 15,4 Milliarden, wobei die Hypothekarforderungen um 2,5 Prozent auf 13,9 Milliarden zunahmen. Die Kundengelder stiegen wiederum um 4,2 Prozent auf 13,2 Milliarden.

Ins laufende Jahr blickt die Bank zuversichtlich. Die SZKB geht in der Mitteilung trotz des anspruchsvollen Umfeldes von einem weiterhin soliden Geschäftsgang aus und erwartet einen Geschäftserfolg im Rahmen des Vorjahres.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump: Corona-Krise geht in
International

Trump: Corona-Krise geht in "entscheidende und schwierige Phase"

Der Kampf gegen das Coronavirus geht nach Angaben von US-Präsident Donald Trump in den USA in dieser Woche in eine "entscheidende und schwierige Phase". "Wir werden eine harte Woche haben, wir werden vielleicht etwas mehr als eine harte Woche haben".

Uno-Sicherheitsrat soll Donnerstag erstmals zu Coronavirus beraten
International

Uno-Sicherheitsrat soll Donnerstag erstmals zu Coronavirus beraten

Der Uno-Sicherheitsrat will sich am Donnerstag zum ersten Mal seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie mit den Auswirkungen der Krise auf die internationale Sicherheit beschäftigen. Damit soll der Stillstand in dem Gremium beendet werden.

UNCHR fordert zur Seenotrettung im Mittelmeer neue EU-Mission
International

UNCHR fordert zur Seenotrettung im Mittelmeer neue EU-Mission

Das Uno-Flüchtlingshilfswerk fordert neue Anstrengungen der Europäischen Union zur Rettung von Migranten auf dem Mittelmeer.

Bedeutender Kokain- und Crackhandel im Kanton Wallis aufgedeckt
Schweiz

Bedeutender Kokain- und Crackhandel im Kanton Wallis aufgedeckt

Ein bedeutender Kokain- und Crackhandel ist im Kanton Wallis aufgedeckt worden. Die Ermittlungen dauerten mehrere Monate.