Schwyzer Polizei nimmt sechs Automobilisten Führerausweis ab


Roman Spirig
Regional / 21.02.20 12:01

Die Kantonspolizei Schwyz hat am Schmutzigen Donnerstag sechs Personen den Fahrausweis abgenommen, weil sie unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gefahren sind. Die fünf Männer und die Frau müssen sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Schwyzer Polizei nimmt sechs Automobilisten Führerausweis ab (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Schwyzer Polizei nimmt sechs Automobilisten Führerausweis ab (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Am frühen Nachmittag des Schmutzigen Donnerstags nahm die Polizei in Goldau und Schindellegi zwei Autofahrern im Alter von 32 und 39 Jahren den Führerausweis ab, dies weil sie unter Drogeneinfluss standen. Mitte Nachmittag wurden bei zwei weiteren Lenkern in Seewen und Küssnacht dasselbe festgestellt. Diese beiden Männer waren 20 respektive 32 Jahre alt.

In der Nacht auf Freitag erwischte die Kantonspolizei Schwyz in Seewen einen 23-jährigen Automobilisten und in Einsiedeln eine 29-jährige Autofahrerin, die alkoholisiert waren. Die Polizei kündigte in ihrer Mitteilung an, dass sie während der Fasnachtszeit vermehrt ein Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuglenker setzen wolle.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutscher Wirtschaftsberater ist gegen Eurobonds
International

Deutscher Wirtschaftsberater ist gegen Eurobonds

Der Chef der deutschen Wirtschaftsweisen, Lars Feld, hat sich gegen Eurobonds ausgesprochen. Er stützte damit den Kurs der deutschen Regierung in der Debatte um die gemeinsame Finanzierung und Haftung im Zuge der Coronakrise.

Regierung erwartet von VVL konsequente Durchsetzung der Forderungen
Regional

Regierung erwartet von VVL konsequente Durchsetzung der Forderungen

Der Luzerner Verkehrsverbund (VVL) soll seine Forderungen an die Adresse der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) im Zusammenhang mit den zu viel bezogenen Subventionen "konsequent und zeitnah" durchsetzen. Dies fordert die Luzerner Regierung.

Ab Anfang Juli erhöht der Bund die Beiträge für Sportlager
Schweiz

Ab Anfang Juli erhöht der Bund die Beiträge für Sportlager

Ab Sommer gibt es mehr Geld vom Bund für J+S-Sportlager. Der Bundesrat hat am Freitag ein Massnahmenpaket für die Förderung des Breitensports beschlossen. Die praktisch verdoppelten Beiträge pro Teilnehmer und Tag gibt es vom 1. Juli 2020 an.

Lokführer tot - Unglücks-Brücke hätte abgerissen werden sollen
International

Lokführer tot - Unglücks-Brücke hätte abgerissen werden sollen

In Süddeutschland ist am Donnerstagabend ein BLS-Zug mit einer Betonplatte kollidiert. Der 51-jährige Lokführer wurde getötet, mehrere Personen verletzt. Das Betonteil stammte von einer Brücke, die am Wochenende abgerissen werden sollte.