Schwyzer Regierungsrat will Einzongunsmoratorium rasch beenden


Roman Spirig
Regional / 20.05.19 13:21

Im Kanton Schwyz soll der vom Bundesrat auf Anfang Mai verhängte Einzonungsstopp beendet werden. Der Regierungsrat will das Baugesetz revidieren, um die gerügten Mängel zu beheben.

Schwyzer Regierungsrat will Einzongunsmoratorium rasch beenden (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BRUN)
Schwyzer Regierungsrat will Einzongunsmoratorium rasch beenden (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BRUN)

Der Regierungsrat habe das Volkswirtschaftsdepartement beauftragt, eine Teilrevision des Planungs- und Baugesetzes vorzubereiten, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Die Vorlage solle sich auf die bundesrechtskonforme Ausgestaltung der drei bemängelten Regelungen beschränken.

Der Bundesrat hatte für den Kanton Schwyz einen Einzonungsstopp erlassen, weil sein Baugesetz mit den übergeordneten Raumplanungsvorschriften nicht konform sei. Eine Abstrafung gab es auch für die Kantone Genf, Luzern, Zug und Zürich.

Beim Kanton Schwyz bemängelt der Bund, dass dieser bei Einzonungen einen Freibetrag von 10'000 Franken auf der Mehrwertabgabe gewähre. Da der Abgabesatz im Kanton Schwyz bei den minimal vorgeschriebenen 20 Prozent liegt, wird dieser durch den Freibetrag faktisch unterschritten. Weiter kritisiert der Bund die Regelungen zur Fälligkeit der Mehrwertabgabe und zur Befreiung von der Mehrwertabgabe.

Die zuständige kantonsrätliche Kommission ist gemäss der Mitteilung über die geplanten gesetzlichen Anpassungen informiert worden. Die Vorlage soll am 23. Oktober 2019 dem Parlament zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Im Kanton Zug haben die Stimmberechtigten am Sonntag das revidierte Planungs- und Baugesetz genehmigt und damit den Weg geebnet für das Ende des Einzonungsstopps. Im Kanton Luzern hat der Regierungsrat zu Handen des Kantonsrats eine Gesetzesrevision ausgearbeitet. Bei Luzern hatte der Bundesrat bemängelt, dass der Kanton bei der Freigrenze für kleine Grundstücke zu grosszügig gewesen sei.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

CVP und GLP bilden in Horw gemeinsame Fraktion
Regional

CVP und GLP bilden in Horw gemeinsame Fraktion

Im Parlament der Luzerner Vorortsgemeinde Horw schliesst sich die GLP der CVP-Fraktion an. Die GLP hatte bei den Wahlen im März zwei Sitze erobert. Um eine Fraktion bilden zu können, sind drei Sitze nötig.

Reformierte Kirchgemeinde Zürich plant Corona-Mieterlass
Schweiz

Reformierte Kirchgemeinde Zürich plant Corona-Mieterlass

Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich plant einen Mieterlass für Betroffene von Corona-Massnahmen. Gewerbetreibenden, die ihre Betriebe schliessen oder Einschränkungen hinnehmen mussten, will sie die Miete für die Monate März und April ganz oder teilweise erlassen.

Stadt Zürich öffnet rechtes Seeufer und Oberen Letten wieder
Schweiz

Stadt Zürich öffnet rechtes Seeufer und Oberen Letten wieder

Die derzeit gesperrten Uferanlagen am Utoquai, die Blatterwiese und der Obere Letten werden am 6. Juni wieder geöffnet. Das Gleiche gilt für die Hallen- und Sommerbäder.

Beschäftigungs-aussichten verdüstern sich wegen Corona-Krise
Wirtschaft

Beschäftigungs-aussichten verdüstern sich wegen Corona-Krise

Die Corona-Pandemie war im ersten Quartal 2020 auf dem Stellenmarkt noch nicht stark zu spüren. Die Zahl der Stellen stieg innert Jahresfrist gar noch um 0,6 Prozent. Mit Blick nach vorne sind die Unternehmen aber pessimistisch.