So kalt, regnerisch und verschneit wird das erste Mai-Wochenende wirklich.


Roman Spirig
Regional / 03.05.19 18:54

Eigentlich macht vor allem der April, was er will, heisst es im Volksmund. Gruseliges Aprilwetter prägt jetzt aber auch das erste Mai-Wochenende. Sehen Sie hier den neusten Stand der Prognosen, wann es regnet und wann es schneit.

(Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
(Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Heute Freitag Abend gibt es Wolken und etwas Sonne, meist trocken. In der Nacht wechselnd bewölkt, höchstens einzelne Schauer. Am Samstagvormittag noch Auflockerungen und nur vereinzelt Regengüsse, am Nachmittag zunehmend geschlossene Wolkendecke und mit einer Kaltfront kräftige Schauer. Schneefallgrenze bis zum Abend auf 700 bis 1200 Meter sinkend.

Temperaturen in Luzern und Zug am Morgen um 6 Grad und tagsüber bis etwa 10 Grad. Auf dem Pilatus auf -8 Grad sinkend.

Im Flachland am Samstag zuerst schwacher Südwest- bis Westwind, tagsüber stark auffrischend mit Böen von 50 bis 60 km/h. Auf den Bergen am Samstag zunehmend starker Westwind.

Am Sonntag wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern. Am Vormittag nasse Flocken bis in tiefere Lagen, tagsüber Schneefallgrenze auf 700 bis 800 Meter steigend. Lediglich etwa 6 Grad. Am Montag Mix aus Quellwolken und etwas Sonne, höchstens einzelne Schauer. 9 Grad. Am Dienstag recht sonnig und bis etwa 14 Grad. ACHTUNG: Am Montag- und Dienstagmorgen teils leichter Frost und verbreitet Bodenfrost!

Das schlechte Wetter trifft ein Mal mehr das Zuger Kantonale Schwingfest

Eigentlich ist es ein wunderbares Datum, der 3. Mai. Andere Jahre fand das Zuger Kantonale - das erste Kranzfest der Saison - oft schon im April statt. Da hatten die Organisatoren immer mal wieder Wetterpech. Man erinnert sich an einen Kälteeinbruch mit Schnee in Baar oder aber an Schnee-Regen und eiskalte Temperaturen beim Zuger Kantonalen 2016 in Hünenberg See.

 

So kalt, regnerisch und verschneit wird das erste Mai-Wochenende wirklich.  (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
So kalt, regnerisch und verschneit wird das erste Mai-Wochenende wirklich. (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Und nun, trotz 3. Mai dies: Sehr ähnliches Wetter wie 2016 könnte es auch dieses Jahr bei der Jubiläumsausgabe in Rotkreuz geben. Echte Schwingerfreunde lassen sich allerdings auch diesmal kaum davon abbringen trotzdem die attraktiven Paarungen zu sehen. Den grossen Auftakt in diese wichtige Schwingsaison mit dem Höhepunkt, dem ESAF in Zug, werden sich viele dick eingepackt ansehen.

Das Wetter hat denn aber doch auch innerhalb eines solchen Schwingfestes seine Auswirkungen - beispielsweise beim Getränkeverkauf. Während der der Bierkonsum vor 3 Jahren in Hünenberg bei kalten Hudelwetter vergleichsweise minimal war, ging der Bedarf nach "Kaffee-Lutz, -Zwätschge und Co." deutlich nach oben. Übrigens: Die Organisatoren in Rotkreuz haben vorgesorgt. Die Festzelte sind geheizt. 

Verpassen Sie keinen wichtigen Gang und kein wichtiges Resultat - hier auf www.radiocentral.ch

Radio Central und Central TV übertragen in dieser Saison viele verschiedene Schwingfeste. Den Auftakt macht das Zuger Kantonale an diesem Sonntag. Auf radiocentral.ch sehen Sie sowohl im Live-Video Stream die besten Gänge - genauso können Sie per Radio (unten auf der Seite Play drücken) das gesamte Schwingfest mitverfolgen.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tellspiele Interlaken 2019
Events

Tellspiele Interlaken 2019

Vom 22. Juni bis 31. August werden wieder die Tellspiele in Interlaken gezeigt. Im Zentrum des Freilicht-Schauspiels «Tell, die Legende lebt!» steht der Freiheitskampf des Volks. 

56-jähriger Mann tot in öffentlicher Toilette in Zug gefunden
Regional

56-jähriger Mann tot in öffentlicher Toilette in Zug gefunden

In einem öffentlichen WC an der Industriestrasse in Zug ist am Sonntagvormittag eine leblose Person gefunden worden. Der aufgebotene Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des 56-jährigen Mannes feststellen. Die Todesursache ist noch unklar.

Kein Weltuntergang: Asteroid
International

Kein Weltuntergang: Asteroid "2006QV89" fliegt vorbei

Aus dem All fliegt ein riesiger Gesteinsbrocken in Richtung Erde. Lange sind sich die Wissenschaftler im Unklaren: Trifft er unseren Planeten oder fliegt er vorbei? Jetzt haben sie seine Flugbahn beobachtet und geben Entwarnung.

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden
Schweiz

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Davoser Hochgebirgsklinik 33 Personenwagen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.