St. Galler Kantonspolizei rückt 40 mal wegen Lärmklagen aus


News Redaktion
Schweiz / 12.07.20 11:41

Die St. Galler Kantonspolizei ist an diesem Wochenende 40 Mal wegen angeblicher Ruhestörungen ausgerückt. Das seien doppelt so viele Einsätze wie im Vergleich zum Vorjahr.

Seit der Corona-Krise fühlen sich Anwohnerinnen und Anwohner vermehrt durch den Lärm aus Restaurants, Bars und von der Strasse gestört. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Seit der Corona-Krise fühlen sich Anwohnerinnen und Anwohner vermehrt durch den Lärm aus Restaurants, Bars und von der Strasse gestört. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Sie beobachte seit mehreren Wochenenden eine deutliche Zunahme der Klagen, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Einen möglicher Grund sehe sie darin, dass sich die Leute wegen der Corona-Krise mehr zu Hause aufhielten und deshalb den Lärm eher als störend empfinden.

So hätten sich einige Bürgerinnen und Bürger bereits nach 22 Uhr wegen Lärm aus Privatwohnungen, Restaurants oder durch Fussgänger gemeldet. Andere Meldung seien erst in den frühen Morgenstunden eingegangen.

Die Polizei versuche jeweils, das Problem im Gespräch mit den Lärmenden zu lösen. In einzelnen Fälle habe sich die Einsatzgebühren in der Höhe von 80 Franken einziehen müssen. Die St. Galler Kantonspolizei ruft die Bevölkerung dazu auf, sich vor allem auch während der anstehenden Ferienzeit bewusst zu sein, dass Lärm im Freien als störend empfunden werden könne.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehrere Demonstranten vor Präsidentenwahl in Belarus festgenommen
International

Mehrere Demonstranten vor Präsidentenwahl in Belarus festgenommen

Kurz vor der wichtigen Präsidentenwahl in Belarus ist es erneut zu Festnahmen von Demonstranten in Minsk gekommen. In der Hauptstadt versammelten sich am Freitagabend Hunderte Radfahrer zu einer Kundgebung, wie die Menschenrechtsorganisation Wesna am Samstag berichtete. Auf Videos war zu sehen, wie die Menschen friedlich durch die Strassen fuhren und mit Fahrradklingeln auf sich aufmerksam machten. Kurz darauf seien mehrere Teilnehmer festgenommen worden. Sogar die Räder nahmen die Einsatzkräfte demnach mit.

Daimlers Mercedes-Absatz auch im Juli noch knapp im Minus
Wirtschaft

Daimlers Mercedes-Absatz auch im Juli noch knapp im Minus

Der Autobauer Daimler ist im Juli knapp an einem Pkw-Absatzplus bei der Stammmarke Mercedes-Benz vorbeigeschrammt. Die Stuttgarter verkauften 185 836 Autos an Händler und direkt an Endkunden.

Entenflöhe - Badende holen sich im Sämtisersee Hautausschlag
Schweiz

Entenflöhe - Badende holen sich im Sämtisersee Hautausschlag

Beim Baden im Sämtisersee im Alpstein sind mehrere Personen mit Entenflöhen in Kontakt gekommen, was zu Hautausschlägen führte. Der Appenzell Innerrhoder Kantonsarzt rät daher vom Baden im See ab.

Bayern gegen Schalke und BVB gegen Gladbach zum Auftakt
Sport

Bayern gegen Schalke und BVB gegen Gladbach zum Auftakt

Der deutsche Meister Bayern München bestreitet sein erstes Spiel der neuen Bundesligasaison gegen Schalke. Ob die Partie allerdings auch das Eröffnungsspiel ist, hängt vom Abschneiden der Bayern in der Champions League ab. Sollten die Münchner den Final am 23. August erreichen, würden sie nicht bereits am Freitag, 18. September, in die neue Saison starten, sondern am folgenden Montag.