Stadt Sursee 2018 mit Rekordgewinn


Roman Spirig
Regional / 03.04.19 12:44

Die Stadt Sursee schliesst die Rechnung 2018 bei einem Gesamtaufwand von 84,5 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 7,8 Millionen Franken. Budgetiert war ein Fehlbetrag von 1,6 Millionen Franken.

Stadt Sursee 2018 mit Rekordgewinn
Stadt Sursee 2018 mit Rekordgewinn

Der Rekordgewinn 2018 bringe neue Perspektiven, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Finanzpolitik habe an Stabilität gewonnen, das strukturelle Defizit sei beseitigt.

In Euphorie ausbrechen will der Stadtrat trotzdem nicht. Zur Frage einer Steuersenkung sei er auf der vorsichtigen Seite, teilte er mit. Als Grund nennt er die Aufgaben- und Finanzreform 18, über die im Kanton Luzern im Mai abgestimmt wird. Diese dürfte der Stadt Sursee Mehrausgaben von 0,6 Millionen Franken bis 1,3 Millionen Franken bringen. Er lehne diese Reform ab, weil sie auf lange Sicht für die Gemeinden nachteilig sei, teilte der Stadtrat mit.

Die Einnahmen aus den ordentlichen Steuern betrugen im letzten Jahr 31 Millionen Franken und lagen damit sowohl über dem Budget wie auch über dem Wert des Vorjahres. Auch die Sondersteuern brachten mehr Geld ein als erwartet. Bei den Liegenschaften konnten durch Verkäufe Buchgewinne von 2,7 Millionen Franken erzielt werden.

Die Ausgaben hatte die Stadt nach eigenen Angaben im Griff. Die meisten Bereiche würden unter Budget abschliessen, teilte sie mit. Weniger erfreulich seien die Investitionen. Statt den geplanten 15,2 Millionen Franken hätten nur 3,5 Millionen Franken ausgelöst werden können. Diese Ausgaben würden sich nun um ein Jahr verschieben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt
Sport

Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt

Uli Hoeness hat nach Angaben der "Bild"-Zeitung erstmals bestätigt, dass er bei Bayern München die Ämter als Vereinspräsident und Aufsichtsratschef niederlegen will. Einen Zeitpunkt liess der 67-Jährige in dem Bericht vom Sonntagabend offen. Zudem kündigte er an, sich beim deutschen Rekordmeister nicht vollständig zurückziehen zu wollen.

YB, Seoane und die Sterne
Sport

YB, Seoane und die Sterne

Der Weg in die Champions League führt für die Young Boys mit Innerschweizer Trainer Gerardo Seoane in den Playoffs durch die Feuerprobe des Belgrader Marakana-Stadions. Beim Hinspiel vom Mittwoch in Bern sollte die Basis geschaffen werden, um im Rückspiel bei Roter Stern ein Déjà-vu zu verhindern.

Junge Berufsleute verunfallen häufiger als ältere
Regional

Junge Berufsleute verunfallen häufiger als ältere

Jugendliche, die eine Lehre machen, verunfallen auf der Arbeit und in der Freizeit häufiger als ihre älteren Berufskollegen. Grund dafür seien eine höhere Risikobereitschaft und eine geringere Erfahrung, schreibt die Suva.

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar
Regional

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar

Eine 77-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend in Kaltbrunn beim Rückwärtsfahren mit ihrem Wagen von einer schmalen Strasse abgekommen und über die Böschung gekippt. Die Lenkerin und ihr 86-jähriger Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon.