Stadtkeller Luzern: A-live


Ladina Meyer
Events / 05.12.19 20:30

Santastic 2.0 - Das Acapella Weihnachtskonzert. Ein perfekter Unterhaltungsmix aus geballter Ladung Acapella, Charme, Humor, musikalischen Leckerbissen und ausgefallenen Choreografien.

Stadtkeller Luzern: A-live
Stadtkeller Luzern: A-live

Sechs Stimmen, deren Shows bereits von TV-Sendergrössen wie SRF1, SRF2 und Pro7 übertragen wurden und bereits seit 19 Jahren ihr Publikum begeistern. Das Acappella-Sextett überzeugt das ganze Jahr über mit seinen grossartigen Live-Shows und der kreativen Nutzung der Stimmen.

Für Weihnachten 2019  wurde eine neue Version der X-mas Show vorbereitet. Sozusagen, eine «Deluxe-Show»-Deluxe! Man kann sich auf «Santastic 2.0» freuen, die abendfüllende Acappella-Weihnachtsshow von A-live. Ein perfekter Unterhaltungsmix aus geballter Ladung Acappella, Charme, Humor, musikalischen Leckerbissen und ausgefallenen Choreografien.

Mehr Infos und Tickets gibt es unter stadtkeller.ch


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gegendemonstration zum
Regional

Gegendemonstration zum "Marsch fürs Läbe" in Zürich

Die bewilligte Kundgebung "Marsch fürs Läbe" am Samstagnachmittag in Zürich ist durch Teilnehmende einer unbewilligten Demonstration gestört worden. Es gab mehrere Angriffe auf Polizisten und Sachbeschädigungen.

Super-Ligisten ohne Glanz in die Achtelfinals
Sport

Super-Ligisten ohne Glanz in die Achtelfinals

Die Klubs aus der Super League taten sich in den Cup-Sechzehntelfinals auch am Sonntag schwer. Neuchâtel Xamax, Thun, Sion und Luzern setzten sich ohne viel Glanz gegen Unterklassige durch.

Auf eine neue Stufe geklettert
Sport

Auf eine neue Stufe geklettert

Primoz Roglic als Fahrer, Jumbo-Visma als Mannschaft und Slowenien als Nation - sie alle hievten sich mit dem Vuelta-Gesamtsieg von Roglic, dem ehemaligen Skispringer, auf eine neue Stufe im Radsport.

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen
Wirtschaft

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen

Der Nachfolger von SBB-Chef Andreas Meyer erhält ein 20 Prozent tieferes Gehalt. Dies hat SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar in einem Interview mit der Zeitung "Le Temps" vom Samstag erklärt. Der neue Bahnchef muss auch mehrere Landessprachen beherrschen.