Stadtzürcher Sportlager in Fiesch ist wegen Corona abgesagt


News Redaktion
Schweiz / 10.07.20 09:33

Das traditionelle Zürcher Sport-Ferienlager in Fiesch VS ist abgesagt. Grund dafür sind die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Sicherheitsauflagen.

In diesem Jahr gibt es keine Wanderungen: Das Stadtzürcher Sportlager in Fiesch ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)
In diesem Jahr gibt es keine Wanderungen: Das Stadtzürcher Sportlager in Fiesch ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

Seit 1985 nehmen jeweils rund 700 Stadtzürcher Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 15 Jahren an diesem Herbstlager teil und probieren neue Sportarten und Freizeitbeschäftigungen aus. Dazu kommen jeweils rund 200 Leiterinnen und Leiter.

Diese Lager in Fiesch gehören zu den grössten Jugendlagern in der Schweiz. Nun hat sich die Stadt entschieden, es in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Sicherheitsauflagen könne es nicht stattfinden, teilte die Stadt am Freitag mit. Geplant war es vom 4. bis 10. Oktober.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Forscher testen Früherkennung gefährlicher Baumschädlinge
Schweiz

Forscher testen Früherkennung gefährlicher Baumschädlinge

Eingeschleppte Organismen können grosse Schäden an heimischen Bäumen verursachen. So sind bereits viele Eschen an einem asiatischen Pilz zugrunde gegangen. WSL-Forscher arbeiten daran, potenziell gefährliche Organismen bereits in ihrem Ursprungsland zu identifizieren.

Frankreich sorgt sich vor
International

Frankreich sorgt sich vor "zweiter Welle"

In Frankreich wächst die Sorge vor einer zweiten Welle der Corona-Pandemie. Der wissenschaftliche Rat von Experten, der die Regierung berät, bezeichnet es nun als "sehr wahrscheinlich", dass es im Herbst oder Winter eine zweite Epidemie-Welle geben könnte.

Swiss wegen Coronapandemie in Verlustzone gestürzt
Wirtschaft

Swiss wegen Coronapandemie in Verlustzone gestürzt

Die Corona-Pandemie hat die Swiss im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gerissen. Operativ flog die Lufthansa-Tochter einen Verlust von 266,4 Millionen Franken ein nach einem Gewinn von 245,3 Millionen im Vorjahressemester.

Graubünden schafft spezielle Covid-19-Abteilung
Schweiz

Graubünden schafft spezielle Covid-19-Abteilung

Der Kanton Graubünden verstärkt seine personellen Ressourcen zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie. Dem kantonalen Gesundheitsamt wird eine spezielle Abteilung mit Fachleuten angegliedert.