13 Notrufe bei der Kantonspolizei Schwyz nach heftigen Unwettern


News Redaktion
Regional / 11.07.20 09:01

Überflutete Keller und Strassen und ein Hangrutsch: Nach heftigen Gewittern in der Nacht auf Samstag sind bei der Kantonspolizei Schwyz 13 Notrufe eingegangen. Zahlreiche Feuerwehren mussten aufgeboten werden. Verletzt wurde niemand.

Blitz und Donner im Kanton Schwyz: Ein heftiges Gewitter in der Nacht auf Samstag führte zwischen Brunnen und Gersau zu einem Erdrutsch. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ARNO BALZARINI)
Blitz und Donner im Kanton Schwyz: Ein heftiges Gewitter in der Nacht auf Samstag führte zwischen Brunnen und Gersau zu einem Erdrutsch. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

Wegen eines über die Ufer getretenen Baches musste die Hauptstrasse zwischen Gersau SZ und Brunnen SZ vorübergehend gesperrt werden, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Das Geröll musste am Morgen zuerst von der Strasse und aus dem Bachbett geräumt werden, bevor sie um 10.30 Uhr wieder normal befahrbar war.

Auch in Lauerz SZ wurde die Bergstrasse gesperrt - wegen eines Hangrutsches. Dieser Unterbruch dauere voraussichtlich bis am frühen Abend, hiess es.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bombardier erleidet Verlust wegen Zug-Projekten in Deutschland
Wirtschaft

Bombardier erleidet Verlust wegen Zug-Projekten in Deutschland

Nachbesserungen an Zügen in Deutschland und damit verbundene Kostensteigerungen haben Bombardier unerwartet erneut in die roten Zahlen rutschen lassen.

Pegel des Lenker Gletschersees sinkt weiter
Schweiz

Pegel des Lenker Gletschersees sinkt weiter

Der Pegel des seit Freitag ablaufenden Gletschersees oberhalb der Lenk BE ist auch am Samstag weiter gesunken. Der Abfluss dauert weiter an.

Corona in St. Wolfgang: 107 Fälle - keine ausländischen Fälle bekannt
International

Corona in St. Wolfgang: 107 Fälle - keine ausländischen Fälle bekannt

Durch den Corona-Ausbruch im österreichischen Ferienort St. Wolfgang sind bislang wohl 107 Menschen erkrankt. Das ergab eine Analyse der österreichischen Gesundheitsbehörden, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Ratsversammlung in Kabul fordert bedingungslosen Waffenstillstand
International

Ratsversammlung in Kabul fordert bedingungslosen Waffenstillstand

Einen Tag nach Beginn der grossen Ratsversammlung in der afghanischen Hauptstadt Kabul haben sich die Delegierten auf wesentliche Punkte geeinigt. So forderten die einzelnen Gremien mehrheitlich einen bedingungslosen Waffenstillstand mit den Taliban, hiess es in einer Erklärung des Hohen Rats für Aussöhnung am Samstag.