Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren


Roman Spirig
Regional / 15.05.19 14:06

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) hat im Geschäftsjahr 2018 ein positives Ergebnis von 20,8 Millionen Franken erzielt. Dazu trugen vor allem Sonderfaktoren bei.

Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der Jahresgewinn von 2018 mit 20,8 Mio. Franken übertrifft das Ergebnis des Vorjahres deutlich: Für 2017 hatte die Schweizerische Südostbahn einen Überschuss von 4,0 Mio. ausgewiesen.

Die Steigerung könne vor allem auf zwei Sonderfaktoren zurückgeführt werden, heisst es im Geschäftsbericht, der mit der Einladung zur Generalversammlung am 7. Juni versandt wurde. So sei die Sanierung der Pensionskasse auf den 30. Juni 2018 abgeschlossen worden. Dabei habe man nicht die gesamten Rückstellungen in Anspruch nehmen müssen. Deren Auflösung brachte einen ausserordentlichen Ertrag von 13,6 Mio. Franken.

Weiter wurde durch den Verkauf von Grundstücken sowie mit neuen Mieterträgen ein positives Ergebnis von 2,9 Mio. Franken erzielt. Das restliche Ergebnis von 4,3 Mio. Franken entspreche "in etwa dem Vorjahr", heisst es.

2018 haben die SOB 13,4 Mio. Passagiere befördert. Der Verkehrsertrag erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent auf 53,5 Mio. Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Weltuntergang: Asteroid
International

Kein Weltuntergang: Asteroid "2006QV89" fliegt vorbei

Aus dem All fliegt ein riesiger Gesteinsbrocken in Richtung Erde. Lange sind sich die Wissenschaftler im Unklaren: Trifft er unseren Planeten oder fliegt er vorbei? Jetzt haben sie seine Flugbahn beobachtet und geben Entwarnung.

Bulgarischer Lastwagenchauffeur demoliert in Entlebuch Bahnschranke
Regional

Bulgarischer Lastwagenchauffeur demoliert in Entlebuch Bahnschranke

Ein Lastwagenchauffeur aus Bulgarien hat am Donnerstagnachmittag eine Bahnschranke im luzernischen Entlebuch abgerissen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er weiter. Die Polizei konnte den 39-Jährigen später im Kanton Zürich stoppen.

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt
Regional

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt

Beim Sturz von einem Montagegerüst hat sich ein 59-jähriger Arbeiter in Andermatt am frühen Donnerstagmorgen leicht verletzt. Er fiel aus ungeklärten Gründen aus rund zwei Metern Höhe zu Boden.