Tännler: "Konstellation war nicht einfach für mich"


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:40

Der im Kanton Zug unterlegene SVP-Ständeratskandidat Heinz Tännler führt seine Niederlage auf die fehlenden Stimmen von CVP und GLP zurück. Er bedauerte zudem, dass in Zug kein thematischer Wahlkampf stattgefunden habe.

Tännler: Konstellation war nicht einfach für mich (Foto: KEYSTONE /  / )
Tännler: Konstellation war nicht einfach für mich

Er habe gewusst, dass es für ihn sehr schwierig werden würde, wenn er die Wahl im ersten Wahlgang nicht schaffe, sagte Tännler am Sonntag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Unterstützung von CVP und GLP für seinen Kontrahenten und Wahlsieger Matthias Michel (FDP) habe denn wohl auch den Ausschlag gegeben für das Resultat. "Die Konstellation war nicht einfach für mich", sagte Tännler.

Dazu komme, dass sich die SVP bei Majorzwahlen oft schwer tue. Und die Ständeratswahl ist seiner Ansicht nach nicht nur eine Kopf- sondern eben auch eine Parteienwahl. Er und seine Partei hätten insbesondere in der Stadt Zug nach dem ersten Wahlgang stark in den Strassenwahlkampf investiert, sagte Tännler. Ein thematischer Wahlkampf finde leider seit Jahren nicht mehr statt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

72-jähriger Autolenker stirbt bei Selbstunfall im Wallis
Schweiz

72-jähriger Autolenker stirbt bei Selbstunfall im Wallis

Ein 72-jähriger Autolenker ist am Sonntagmorgen bei einem Selbstunfall in Nendaz VS tödlich verletzt worden. Sein Fahrzeug war sich mehrmals überschlagend einen Abhang hinuntergestürzt und kam erst nach hundert Metern zum Stillstand

Schutzmasken gehen ins Geld: Gratis-Masken für Sozialhilfebezüger
Schweiz

Schutzmasken gehen ins Geld: Gratis-Masken für Sozialhilfebezüger

Die Schutzmasken, die seit Anfang Woche im ÖV getragen werden müssen, gehen ins Geld. Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (Skos) empfiehlt Städten und Gemeinden deshalb, sie kostenlos an Sozialhilfeempfänger abzugeben. Diese regeln das unterschiedlich.

Japans Pässe öffnen die meisten Türen - Corona ändert Reisefreiheiten
International

Japans Pässe öffnen die meisten Türen - Corona ändert Reisefreiheiten

Japaner besitzen derzeit die wertvollsten Reisepässe der Welt: Damit können sie nämlich visafrei in 191 Länder der Welt reisen beziehungsweise bekommen ihr Visum bei der Einreise.

International

"Persönliche Probleme": Sänger Meighan verlässt Rockband Kasabian

Kasabian-Sänger Tom Meighan hat die Ende der 90er Jahre gegründete Rockgruppe aus Leicester verlassen. Wie die britische Band auf Twitter mitteilte, habe der Frontmann "mit persönlichen Problemen zu kämpfen, die sein Verhalten bereits seit einiger Zeit beeinflussen".