Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:19

Die Zuger FDP ist weiterhin im Ständerat vertreten: Alt Regierungsrat Matthias Michel verteidigte in der Stichwahl den Sitz des abtretenden Joachim Eder. Das Nachsehen hatten Heinz Tännler (SVP) und Tabea Zimmermann von der Alternative - die Grünen (ALG).

Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz (Foto: KEYSTONE /  / )
Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz

Alt Regierungsrat Michel holte bei der Stichwahl am Sonntag 17'206 Stimmen und lag damit klar vor seinem Hauptgegner, Finanzdirektor Tännler, für den 13'857 Zugerinnen und Zuger den Wahlzettel in die Urne legten. Kantonsrätin Tabea Zimmermann, die für die Alternative - die Grünen (ALG) noch einmal angetreten war, machte 6949 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 50,5 Prozent. Bereits im ersten Wahlgang am 20. Oktober bestätigt worden war Ständerat Peter Hegglin von der CVP. Michel, der im ersten Wahlgang die zweitmeisten Stimmen geholt hatte, sorgte mit seinem Wahlsieg dafür, dass das seit 50 Jahren bestehende Ständeratsticket von CVP und FDP im Kanton Zug bestehen bleibt.

Die FDP im Wirtschaftskanton Zug hat allerdings nur noch einen Vertreter in Bundesbern, nachdem ihr bei den Nationalratswahlen die ALG den Sitz weggeschnappt hatte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

MCH Group findet mit James Murdoch einen Investor
Wirtschaft

MCH Group findet mit James Murdoch einen Investor

Die in finanziellen Nöten steckende MCH Group ist auf der Suche nach einem Investor fündig geworden. Bei der Messebetreiberin steigt die von James Murdoch geführte Gesellschaft Lupa Systems LLC als Ankeraktionärin ein.

Dübendorf: Räuber tarnen sich mit Schutzmasken
Schweiz

Dübendorf: Räuber tarnen sich mit Schutzmasken

In Dübendorf haben zwei bewaffnete Männer einen Laden überfallen - vermummt mit Hygienemasken. Sie erbeuteten mehrere tausend Franken Bargeld. Verletzt wurde niemand.

UN-Expertin kritisiert US-Drohnenattacke gegen iranischen General
International

UN-Expertin kritisiert US-Drohnenattacke gegen iranischen General

Die Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani durch eine US-Drohne im Irak ist nach Überzeugung einer UN-Menschenrechtsexpertin ein gefährlicher Präzedenzfall.

Segway am Ende - Von der Stehroller-Revolution zum Superflop
Wirtschaft

Segway am Ende - Von der Stehroller-Revolution zum Superflop

Es sollte das Fortbewegungsmittel der Zukunft werden, doch der grosse Plan scheiterte spektakulär. Ausser Apple-Mitgründer Steve Wozniak, einigen Polizisten und Touristengruppen nutzen den Segway nicht viele. Nun zieht der chinesische Mutterkonzern den Stecker.