Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:19

Die Zuger FDP ist weiterhin im Ständerat vertreten: Alt Regierungsrat Matthias Michel verteidigte in der Stichwahl den Sitz des abtretenden Joachim Eder. Das Nachsehen hatten Heinz Tännler (SVP) und Tabea Zimmermann von der Alternative - die Grünen (ALG).

Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz (Foto: KEYSTONE /  / )
Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz

Alt Regierungsrat Michel holte bei der Stichwahl am Sonntag 17'206 Stimmen und lag damit klar vor seinem Hauptgegner, Finanzdirektor Tännler, für den 13'857 Zugerinnen und Zuger den Wahlzettel in die Urne legten. Kantonsrätin Tabea Zimmermann, die für die Alternative - die Grünen (ALG) noch einmal angetreten war, machte 6949 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 50,5 Prozent. Bereits im ersten Wahlgang am 20. Oktober bestätigt worden war Ständerat Peter Hegglin von der CVP. Michel, der im ersten Wahlgang die zweitmeisten Stimmen geholt hatte, sorgte mit seinem Wahlsieg dafür, dass das seit 50 Jahren bestehende Ständeratsticket von CVP und FDP im Kanton Zug bestehen bleibt.

Die FDP im Wirtschaftskanton Zug hat allerdings nur noch einen Vertreter in Bundesbern, nachdem ihr bei den Nationalratswahlen die ALG den Sitz weggeschnappt hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Weintraubenernte um 25 Prozent gesunken
Regional

Luzerner Weintraubenernte um 25 Prozent gesunken

Die Weinernte 2019 im Kanton Luzern ist im Vergleich zum Ausnahmejahr zuvor markant geringer ausgefallen. Die Winzerinnen und Winzer produzierten auf einer Rebfläche von 68 Hektaren 246 Tonnen weisse und 182 Tonnen rote Trauben.

Presseschau: Kommentare kritisieren Grüne und würdigen würdigen Verzicht auf Abwahl
Schweiz

Presseschau: Kommentare kritisieren Grüne und würdigen würdigen Verzicht auf Abwahl

Die meisten Kommentatoren würdigen den Verzicht auf die Abwahl von Bundesrat Ignazio Cassis. Sie sind sich aber einig, dass die heutige Zauberformel überholt ist. Das Scheitern hätten sich die Grünen aber auch selber zuzuschreiben.

Beschuldigter der Brandserie von Merenschwand teilweise geständig
Regional

Beschuldigter der Brandserie von Merenschwand teilweise geständig

Der am Wochenende im Zusammenhang mit der Brandserie im aargauischen Merenschwand festgenommene 37-jährige Mann ist teilweise geständig. Das Zwangsmassnahmengericht ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft für den Beschuldigten Untersuchungshaft an.

Glättli:
Schweiz

Glättli: "Als politischer Mensch bin ich enttäuscht"

Die Nicht-Wahl von Regula Rytz kam für die Grünen nicht überraschend. Trotzdem zeigte sich Fraktionspräsident Balthasar Glättli enttäuscht. "Als Profi weiss ich ja, wie das funktioniert, als politisch denkender Mensch bin ich aber enttäuscht", sagte er nach dem Wahlgang im Laufschritt durch die Wandelhalle in die zahlreichen Mikrofone.