Töfffahrer bei Unfall in Hintergg ZH 15 Meter weit weggeschleudert


News Redaktion
Schweiz / 31.05.20 10:37

Ein 47-jähriger Töfffahrer ist bei einem Auffahrunfall mit einem Auto in Hinteregg ZH am Samstagabend rund 15 Meter weit weggeschleudert worden. Der Mann wurde dabei verletzt. Er wurde mit einem Helikopter in ein Spital geflogen.

Ein Rettungshelikopter brachte den verletzten Töfffahrer in ein Spital. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Ein Rettungshelikopter brachte den verletzten Töfffahrer in ein Spital. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Dem Auffahrunfall vorangegangen war eine Kollision zweier Autos, wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Dabei war ein 30-jähriger Autofahrer kurz nach 18.00 Uhr auf der Rällikerstrasse in Richtung Rällikon unterwegs. Als er nach links abbiegen wollte, prallte ihm das nachfolgende Fahrzeug mit einem 25-Jährigen am Lenkrad trotz Vollbremsung ins Heck. Kurz danach fuhr der Töfffahrer in den Wagen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Airbag-Problem: Fiat Chrysler ruft über 900'000 Autos in USA zurück
Wirtschaft

Airbag-Problem: Fiat Chrysler ruft über 900'000 Autos in USA zurück

Der italienisch-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler muss wegen eines möglichen Airbag-Defekts zahlreiche Autos in den USA zurückrufen. Es geht um rund 925'239 ältere Modelle.

Studie: Solar-Offensive könnte 14'000 neue Arbeitsplätze schaffen
Schweiz

Studie: Solar-Offensive könnte 14'000 neue Arbeitsplätze schaffen

Die Schweizerische Energie-Stiftung (SES) unterbreitet einen praktikablen Vorschlag, wie die durch die Corona-Krise gestiegene Arbeitslosigkeit etwas gesenkt werden könnte: Mit einer "beherzten Solar-Offensive" könnten 14'000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Velofahrer nach Kollision mit Auto in Ennetmoos NW schwer verletzt
Regional

Velofahrer nach Kollision mit Auto in Ennetmoos NW schwer verletzt

Ein Rennvelofahrer hat sich am Freitagnachmittag bei einer Kollision mit einem Auto in Ennetmoos schwere Verletzungen zugezogen. Die Ambulanz brachte den 46-Jährigen ins Spital. Der Sachschaden ist beträchtlich.

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet
Schweiz

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) innerhalb eines Tages 108 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit liegt die Fallzahl zum dritten Mal in dieser Woche über der Hundertermarke.