Töfffahrer nach Unfall in Escholzmatt verstorben


Roman Spirig
Regional / 26.04.19 10:45

Ein Töfffahrer ist ob der schweren Verletzungen verstorben, die er am Mittwoch bei einem Unfall in Escholzmatt erlitten hatte. Der 44-Jährige war von hinten von einem Auto erfasst worden, nachdem er bei einer Baustelle hatte anhalten müssen.

(Foto: Luzerner Polizei)
(Foto: Luzerner Polizei)
(Foto: Luzerner Polizei)
(Foto: Luzerner Polizei)

Der Motorradlenker war mit einem Helikopter ins Spital geflogen worden, wo er am Donnerstagnachmittag an den Unfallfolgen starb, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. An der Kollision zwischen Schüpfheim und Escholzmatt waren drei Fahrzeuge beteiligt.

Der Töfffahrer und ein Autofahrer wurden wegen einer Baustelle vom Verkehrsdienst angehalten. Als sie wieder losfahren konnten, fuhr ein 81-jähriger Autofahrer ungebremst in das Heck des stehenden Motorrades und kollidierte anschliessend auch mit dem vor ihm stehenden Auto. Der Motorradfahrer und das Motorrad wurden nach links in die Wiese geschleudert.

Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

 

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Für Thomas Häberli geschahen Zeichen und Wunder
Regional

Für Thomas Häberli geschahen Zeichen und Wunder

In der Super League gibt es ein natürliches Gefälle. Aber der 2:1-Sieg des darbenden FC Luzern gegen den hohen Favoriten Basel hat gezeigt, wie viel Unerwartetes in der höchsten Schweizer Liga möglich ist.

SATURDAY ICE FEVER - SUNSHINE EDITION
Events

SATURDAY ICE FEVER - SUNSHINE EDITION

Am14. Dezember findet die zweite Saturday Ice Fever - Sunshine Edition im Eiszentrum in Luzern statt. Die Party auf dem Eis mit DJ Ecko & Robin Tune.

Greta Thunberg: Weltklimagipfel scheint zu scheitern
International

Greta Thunberg: Weltklimagipfel scheint zu scheitern

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat den Mangel an Fortschritten bei der Uni-Klimakonferenz in Madrid scharf kritisiert. Es sehe so aus, als würde die Konferenz gerade scheitern, schrieb die 16-Jährige am späten Samstagabend auf Twitter.

Johnson will Brexit
International

Johnson will Brexit "fristgerecht" Ende Januar umsetzen

Nach dem deutlichen Wahlsieg seiner Konservativen will der britische Premierminister Boris Johnson den Austritt seines Landes aus der Europäischen Union Ende Januar umsetzen. Er wolle den Brexit "fristgerecht erledigen", sagte Johnson heute.