Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan


Roman Spirig
Sport / 17.06.19 17:49

Peter Sagan schlägt auch in diesem Jahr an der Tour de Suisse wieder zu. Der Slowake vom Team Bora-Hansgrohe gewann in Murten die 3. Etappe im Sprint. Damit baute Sagan seinen Etappenrekord aus und löste den Dänen Kasper Asgreen im gelben Leadertrikot ab.

Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Ein Blick in die Statistikbücher der Tour de Suisse zeigt: Mit Peter Sagan ist seit 2011 immer zu rechnen. Bei jeder Austragung gewann er seither mindestens ein Teilstück - seine eindrückliche Siegesserie reisst auch 2019 nicht ab.

Sein 17. Streich im Rahmen der Schweizer Landesrundfahrt war eine wahre Machtdemonstration. Das anspruchsvolle Finale mit einer 200 Meter langen Rampe hinauf zur Ziellinie war geradezu auf die Qualitäten des sprintstarken Dreifach-Weltmeisters zugeschnitten. Sagan nutzte diese Ausgangslage und lancierte früh den Angriff, dem die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen hatte. Dem Italiener Elia Viviani und dem Deutschen John Degenkolb blieben nur die Ehrenplätze auf dem Podium.

In der Gesamtwertung führt Sagan nun dank den gewonnenen Bonifikationen zehn Sekunden vor dem vormaligen Leader Kasper Asgreen. Als bester Schweizer folgt Stefan Küng mit 20 Sekunden Rückstand im 6. Rang.

Nach Bergpreis-Leader Claudio Imhof am Sonntag setzte sich auf den 162,3 km von Flamatt nach Murten mit Simon Pellaud erneut ein Fahrer des Schweizer Nationalteams in Szene. Der Romand war mit drei anderen Fluchtkollegen unmittelbar nach dem Start ausgerissen und lag zwischenzeitlich mehr als vier Minuten vor dem Feld. Das Quartett sah seine Bemühungen aber nicht vom Erfolg gekrönt. Rund 6 km vor dem Ziel kam es zum Zusammenschluss.

Für den Tagessieg in der 4. Etappe vom Dienstag kommen viele Fahrer in Frage - Sprinter als auch Klassiker-Spezialisten dürfen sich Chancen ausrechnen. Zwischen dem Start in Murten und dem Ziel in Arlesheim im Kanton Basel-Landschaft gibt es zwei kleinere klassifizierte Anstiege. Vom letzten, dem Eichenberg, geht es noch knapp 20 km bis ins Ziel.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Moon&Stars 2019
Events

Moon&Stars 2019

Hochkarätiges Line-up, unvergessliche Konzertabende unter dem Tessiner Sternenhimmel – vom 12. bis 21. Juli ist es wieder soweit.

Supermoto Bäretswil
Events

Supermoto Bäretswil

Spannender Supermoto Rennsport am 13. und 14. Juli in Bäretswil.

Kreuzstrasse Stans: Zürcher und Luzerner Architekten erarbeiten Lösungen
Regional

Kreuzstrasse Stans: Zürcher und Luzerner Architekten erarbeiten Lösungen

Die drei Architekturbüros, welche Lösungsvorschläge für die künftige Nutzung des Areals an der Kreuzstrasse in Stans erarbeiten werden, stehen fest: Es sind dies zwei aus Zürich und eines aus Luzern.

72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod
Regional

72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod

Eine 72-jährige Frau ist auf einer Bergwanderung in Lungern gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt. Die Frau aus dem Kanton Luzern rollte rund 200 Meter eine steile Grasflanke hinunter und verstarb noch auf der Unfallstelle.