Trump findet Präsidentschaftspläne von Kanye West "sehr interessant"


Redaktion (allgemein)
International / 08.07.20 13:00

Donald Trump hat die Ankündigung einer Präsidentschaftskandidatur des Rappers Kanye West kommentiert. "Das ist sehr interessant", sagte der amtierende US-Präsident am Dienstag (Ortszeit) dem Politikportal "RealClearPolitics" im Oval Office des Weissen Hauses. Der Rapper habe eine "echte Stimme", so Trump (74).

Trump findet Präsidentschaftspläne von Kanye West sehr interessant (Foto: KEYSTONE / AP / Seth Wenig)
Trump findet Präsidentschaftspläne von Kanye West sehr interessant (Foto: KEYSTONE / AP / Seth Wenig)

Als Rivalen scheint Trump den Musiker nicht zu fürchten: Sollte er (für 2020) kandidieren, müsste er das als Testlauf dafür sehen, was in vier Jahren (bis zur nächsten Präsidentenwahl) passiert, sagte Trump dem Portal. Eine Kandidatur Wests in diesem Jahr müsste auf bestimmte US-Staaten beschränkt bleiben, weil in einigen die Fristen dafür bereits abgelaufen sind, so Trump.

Kanye West (43) hatte seine Absicht zur Kandidatur am Samstag, dem Unabhängigkeitstag der USA, auf Twitter kundgetan. Unklar ist noch, ob er tatsächlich offiziell die Schritte für eine Kandidatur einleitet. West könnte laut RealClearPolitics rein theoretisch als unabhängiger Kandidat möglicherweise gerade junge Wähler anziehen, die der wahrscheinliche Kandidat der Demokraten, Joe Biden (77), weniger anspricht. Die USA wählen am 3. November.

Der Rapper war einer von wenigen populären Künstlern, die Trump in der Vergangenheit öffentlich unterstützten. 2018 traf er Trump im Weissen Haus und trug dabei eine Baseball-Mütze mit dessen Wahlkampf-Slogan Make America Great Again.

Seine politischen Ambitionen hat der Ehemann von Reality-Star Kim Kardashian (39) schon häufiger geäussert. 2015 bei den MTV Video Music Awards erklärte er, bei der US-Wahl im Jahr 2020 antreten zu wollen. Vor zwei Jahren sagte er dann in einem Radiointerview, möglicherweise im Jahr 2024 für das Präsidentenamt zu kandidieren. Nach eigener Aussage wollte er als gemässigter Kandidat antreten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewalttätigen Ehemann zu mehrjähriger Freiheitsstrafe verurteilt
Regional

Gewalttätigen Ehemann zu mehrjähriger Freiheitsstrafe verurteilt

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen Mann schuldig befunden, 2018 und 2019 seiner damaligen Gattin physisch, psychisch und sexuell Gewalt angetan zu haben. Es verhängte gegen den Nordmazedonier eine Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 2 Monaten sowie eine Busse und sprach einen zwölfjährigen Landesverweis aus.

Gericht: Apple soll halbe Milliarden Dollar für 4G-Patente zahlen
Wirtschaft

Gericht: Apple soll halbe Milliarden Dollar für 4G-Patente zahlen

Ein Gericht in Texas hat Apple zur Zahlung von gut einer halben Milliarde Dollar verurteilt. Dies soll für die Nutzung von 4G-Patenten im iPhone und anderen Geräten kompensieren.

Mutmasslicher Winterthurer IS-Anhänger bereut frühere Überzeugungen
Schweiz

Mutmasslicher Winterthurer IS-Anhänger bereut frühere Überzeugungen

Der als "Emir von Winterthur" bekannt gewordene Hauptangeklagte hat sich in seiner Befragung vor dem Bundesstrafgericht reuig gezeigt. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm vor, ins Kriegsgebiet in Syrien gereist zu sein und Personen angeworben zu haben.

Polizei sichert verdächtige Objekte in Haus in Murten FR
Schweiz

Polizei sichert verdächtige Objekte in Haus in Murten FR

In einem seit vergangenem Jahr leer stehenden Wohnhaus in Murten FR haben Bauarbeiter am Montag ein verdächtiges Paket entdeckt. Sie informierten die Polizei, welche weitere suspekte Objekte fand.