Trump soll morgen Morgen einfliegen. Zürcher Polizei macht sich für Landung bereit


Roman Spirig
Regional / 20.01.20 11:47

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos bedeutet für die Zürcher Kantonspolizei vor allem viel Arbeit: Am Flughafen landen in diesen Tagen 130 völkerrechtlich geschützte Gäste, 5 Angehörige von Königshäusern, 22 Präsidentinnen und Präsidenten und 23 Premierministerinnen und Premierminister. Für deren Schutz stehen auch Scharfschützen bereit.

Trump soll morgen Morgen einfliegen. Zürcher Polizei macht sich für Landung bereit (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Trump soll morgen Morgen einfliegen. Zürcher Polizei macht sich für Landung bereit (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
(Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Auch wer nicht als Politiker oder Wirtschaftsführerin ans WEF eingeladen ist, kann in diesen Tagen im Raum Zürich von diesem Grossanlass betroffen sein. Die Polizei wird in der Nähe des Flughafens vermehrt Personen und Fahrzeuge kontrollieren, um die Sicherheit zu gewährleisten, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

An Spitzentagen sind über 400 Kantonspolizistinnen und Kantonspolizisten für das WEF im Einsatz, dazu kommen 300 Angehörige der Stadtpolizei. Ein Grossaufgebot an Sicherheitskräften ist vor allem für Dienstagmorgen geplant.

Dann soll US-Präsident Donald Trump auf dem Flughafen Zürich landen. Die Kantonspolizei rechnet damit, dass der Verkehr wegen der vielen Schaulustigen ins Stocken geraten wird. Wer nicht unbedingt an den Flughafen muss, sollte diesen weiträumig umfahren.

Den WEF-Trubel über die Webcams des Flughafens zu beobachten, ist übrigens nicht möglich. Der Flughafen hat seine Kameras aus Sicherheitsgründen abgestellt, wie jedes Jahr während des WEF.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus spricht Menschen in Corona-Krise Mut zu
International

Papst Franziskus spricht Menschen in Corona-Krise Mut zu

Papst Franziskus hat Menschen in aller Welt dazu aufgerufen, in der Corona-Krise den Glauben nicht zu verlieren und einander Trost zu spenden. "Es ist ein schwerer Moment für uns alle. Für viele ist es sehr hart", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche.

ABGESAGT: Mittelaltermarkt zu Luzern
Events

ABGESAGT: Mittelaltermarkt zu Luzern

Auch der Mittelaltermarkt zu Luzern will seine Mittelalterfamilie schützen und sagen deshalb schweren Herzens Ihren Markt am 4./5. April 2020 auf dem Obergütsch ab!

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt
Schweiz

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt

Eine 18-jährige Autofahrerin ist bei einem Unfall in Neuhausen am Rheinfall am Samstag erheblich verletzt worden. Sie war laut Polizei mit dem Auto in einer Kurve von der Strasse abgekommen, eine Böschung hinabgerollt und in einen Baum geprallt.

Mann mit Atemschutzmaske überfällt Bahnhofkiosk in Neuenhof AG
Schweiz

Mann mit Atemschutzmaske überfällt Bahnhofkiosk in Neuenhof AG

Ein Mann mit einer Atemschutzmaske hat am Sonntag mit einem Pfefferspray bewaffnet den Kiosk am Bahnhof Neuenhof AG überfallen. Er entkam laut Polizei zunächst mit mehreren hundert Franken Bargeld. Zwanzig Minuten später wurde er von der Polizei im Ort gefasst.