Unbekannte stehlen auf Luzerner Baustellen Werkzeuge und Maschinen


Roman Spirig
Regional / 09.04.19 17:59

Von mehrere Baustellen in der Stadt Luzern sind über das Wochenende Werkzeuge, Handmaschinen und Material gestohlen worden. Betroffen waren Baustellen an der Rosenberghalde, an der Luzernerstrasse und an der Hauptstrasse.

Unbekannte stehlen auf Luzerner Baustellen Werkzeuge und Maschinen
Unbekannte stehlen auf Luzerner Baustellen Werkzeuge und Maschinen

Allein auf der Baustelle an der Rosenberghalde verschwand Material im Wert von 20'000 Franken, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Die Täter hatten es vor allem auf Maschinen eines bestimmten Herstellers abgesehen.

Die Polizei geht davon aus, dass das Deliktsgut mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Auf der Baustelle an der Hauptstrasse wurden 70 Meter Kupferleitung entwendet.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autovermieter Hertz beantragt Gläubigerschutz
Wirtschaft

Autovermieter Hertz beantragt Gläubigerschutz

Der US-Autovermieter Hertz hat wegen der Coronavirus-Krise Gläubigerschutz beantragt. Das Insolvenzverfahren zur Umstrukturierung nach Kapitel 11 sei am Freitag (Ortszeit) eingeleitet worden, wie das mehr als 100 Jahre alte Unternehmen gleichentags mitteilte.

34 Menschen sterben bei Flugzeugabsturz im Süden Pakistans
International

34 Menschen sterben bei Flugzeugabsturz im Süden Pakistans

Ein Flugzeug mit rund 100 Passagieren an Bord ist im Süden Pakistans abgestürzt. Die Passagiermaschine krachte in der Nähe der Millionenmetropole Karatschi wenige Minuten vor der Landung in ein Wohngebiet, wobei 34 Menschen starben.

Sulzer-Chef bekräftigt Verbundenheit mit Standort Winterthur
Wirtschaft

Sulzer-Chef bekräftigt Verbundenheit mit Standort Winterthur

Der Industriekonzern Sulzer macht keine Anstalten, die Schweiz zu verlassen. Auch eine Annahme der Begrenzungsinitiative der SVP zur Kündigung der Personenfreizügigkeitsklausel mit der EU würde daran nichts ändern.

Streit:
Sport

Streit: "Niemand will sich mehr positionieren"

Mark Streit wäre am Sonntag im Rahmen des WM-Finaltags in Zürich offiziell in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen worden. Er sieht aber das grosse Bild.