Unfallschwerpunkt zwischen Römerswil und Hildisrieden wird saniert


Roman Spirig
Regional / 18.12.19 11:59

Das riskante Kurvenschneiden in Traselingen vermeiden will die Luzerner Kantonsregierung mit einem Kantonsstrassenprojekt. Der Knoten auf der Strasse zwischen Römerswil und Hildisrieden, auf dem häufig Unfälle passieren, wird für 764'000 Franken saniert.

Unfallschwerpunkt zwischen Römerswil und Hildisrieden wird saniert (Foto: KEYSTONE /  /                                 )
Unfallschwerpunkt zwischen Römerswil und Hildisrieden wird saniert (Foto: KEYSTONE / / )

Der Regierungsrat bewilligte das Projekt, mit dem der Knoten so angepasst wird, dass die untergeordnete Kantonsstrasse sowie die Buchenstrasse neu rechtwinklig an die Kantonsstrasse anschliessen, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte. Zudem werden Mittelinseln im Einmündungsbereich erstellt.

Damit werde der Knoten besser erkennbar und Verkehrsteilnehmer sehen sich beim Einmünden besser. Auch unterbinde man das Kurvenschneiden beim Abbiegen. Weiter wird der Belag im Knotenbereich saniert. Die Linienführung der kommunalen Buchenstrasse, die heute schiefwinklig in die Kantonsstrasse einmündet, wird auf einer Länge von rund 110 Metern angepasst.

Die Gesamtkosten für das Strassenprojekt betragen 764'000 Franken. Die Gemeinde Römerswil steuert 225'000 Franken bei. Für die im Bauprogramm 2019-2022 vorgesehene Radverkehrsanlage entlang der Kantonsstrasse wird zudem die Querung bereits jetzt erstellt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fotograf Salgado fühlt sich wegen Coronavirus wie in Krisenregion
International

Fotograf Salgado fühlt sich wegen Coronavirus wie in Krisenregion

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado fühlt sich wegen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens während der Coronavirus-Pandemie wie in einer Krisenregion. Dies betonte der 76-Jährige in einem am Sonntag veröffentlichten Interview der Zeitung "O Globo".

Zuger WWZ mit mehr Umsatz und Gewinn im 2019
Wirtschaft

Zuger WWZ mit mehr Umsatz und Gewinn im 2019

Die Zuger WWZ AG hat 2019 den Umsatz um 3,3 Prozent und den Konzerngewinn um 64,8 Prozent gesteigert. 2020 werde ein anspruchsvolles Geschäftsjahr, teilte die Energie-, Wasser- und Telekomversorgerin am Montag mit.

British Open finden nicht statt
Sport

British Open finden nicht statt

Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg findet das British Open, das älteste Golfturnier der Welt, nicht statt.

Erste Schutzmaterial-Lieferung aus China für Zürcher Spitäler
Schweiz

Erste Schutzmaterial-Lieferung aus China für Zürcher Spitäler

In Zürich ist mit einem Airbus der Swiss eine erste Schutzmaterial-Lieferung für Zürcher Spitäler aus China eingetroffen. Es handelt sich laut der Gesundheitsdirektion um "dringend benötigte" Schutzkittel. Weitere Flüge sind geplant.