Update: Nach Spielabbruch: FC Luzern und GC reichen Strafanzeigen ein


Roman Spirig
Sport / 16.05.19 19:14

Vier Tage nach der Stürmung des Platzes von Anhängern des Grasshopper Clubs Zürich und dem darauffolgenden Spielabbruch haben der FC Luzern und GC selbst Strafanzeigen eingereicht.

Nach Spielabbruch: FC Luzern und GC reichen Strafanzeigen ein (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Nach Spielabbruch: FC Luzern und GC reichen Strafanzeigen ein (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Der FC Luzern wehrt sich gegen Nötigung, Rassismus und Sachbeschädigung in seinem Stadion, der Swissporarena. Die Strafanzeige der Grasshopper Fussball AG umfasst neben diesen Punkten die Tatbestände Tätlichkeit, Beschimpfung und Drohung, wie sie am Donnerstagabend mitteilte.

Der Entscheid sei nach "einer sorgfältigen Prüfung und Auswertung des vorhandenen Videomaterials" gefallen, teilte der FC Luzern mit. Der FC Luzern distanziere sich klar von den in der Swissporarena begangenen Aktionen und hoffe, mit dieser im Rahmen seiner Möglichkeiten stehenden Massnahme eine rigorose strafrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

Nun befasst sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ramon Zenhäusern auf Podestkurs - Pinturault in Führung
Sport

Ramon Zenhäusern auf Podestkurs - Pinturault in Führung

Ramon Zenhäusern befindet sich im Slalom von Val d'Isère auf Podestkurs. Der Walliser liegt nach dem ersten Lauf auf Platz 3 hinter dem klar Führenden Alexis Pinturault und dem mit Startnummer 40 vorgepreschten Amerikaner Luke Winters.

Johnson will Brexit
International

Johnson will Brexit "fristgerecht" Ende Januar umsetzen

Nach dem deutlichen Wahlsieg seiner Konservativen will der britische Premierminister Boris Johnson den Austritt seines Landes aus der Europäischen Union Ende Januar umsetzen. Er wolle den Brexit "fristgerecht erledigen", sagte Johnson heute.

Sieg für Petra Vlhova - Enttäuschung für Wendy Holdener
Sport

Sieg für Petra Vlhova - Enttäuschung für Wendy Holdener

Die Slowakin Petra Vlhova gewinnt den Weltcup-Parallelslalom in St. Moritz. Die Schweizerinnen, allen voran Wendy Holdener, enttäuschen.

16-Jähriger bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt
Regional

16-Jähriger bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt

Ein 16-Jähriger ist am Samstagnachmittag bei einer Explosion in einer Wohnung in Wolhusen schwer verletzt worden. Er musste mit massiven Verletzungen ins Spital geflogen werden. Wieso es zur Explosion kam, ist noch unklar. Spezialisten bargen gebastelte Sprengmittel.