Velofahrer nach Kollision mit Auto in Flums leicht verletzt


News Redaktion
Schweiz / 24.05.20 10:54

Bei der Kollision zwischen einem Rennvelo und einem Auto in Flums SG ist am Samstagmittag ein 75-jähriger Mann leicht verletzt worden. Er wurde mit einem Krankenwagen ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Bei der Kollision mit einem Auto ist ein 75-jähriger Rennvelofahrer in Flums leicht verletzt worden. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Bei der Kollision mit einem Auto ist ein 75-jähriger Rennvelofahrer in Flums leicht verletzt worden. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der Unfall ereignete sich um 12.50 Uhr. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der Büntenrietstrasse von Flums in Richtung Verzweigung Büntenrietstrasse / Unterdorfstrasse. Dort bog er nach links in Richtung Autobahnüberführung ab.

Der 75-Jährige war um 12.50 Uhr mit seinem Rennvelo auf der Unterdorfstrasse in Richtung Flums Zentrum unterwegs. Ein auf der Büntenrietstrasse von Flums herkommender 45-Jähriger bog mit seinem Auto links in Richtung Autobahnüberführung auf die Unterdorfstrasse ein.

Dort kollidierte er mit dem vortrittsberechtigten Velofahrer, der stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet
Schweiz

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) innerhalb eines Tages 108 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit liegt die Fallzahl zum dritten Mal in dieser Woche über der Hundertermarke.

Als Alex Zülle in den Alpen zum grossen Soloritt ansetzte
Sport

Als Alex Zülle in den Alpen zum grossen Soloritt ansetzte

Alex Zülle war in den 90er-Jahren eines der Aushängeschilder im Schweizer Radsport. Der St. Galler trug die Leadertrikots aller grossen Rundfahrten. Unvergessen bleibt sein prächtiges Tour-Solo 1995.

AHV-Kassenwart gibt Entwarnung bei Anlageverlusten
Schweiz

AHV-Kassenwart gibt Entwarnung bei Anlageverlusten

Der Kassenwart der AHV-Gelder, Manuel Leuthold, hat Entwarnung bei den Verlusten durch die Coronavirus-Krise gegeben. "Per Ende Juni sind wir noch zwischen 1,5 und 2 Prozent im Minus", sagte der Kapitalanlagemanager der wichtigsten Sozialwerke der "SonntagsZeitung".

EU-Währungskommissar warnt vor Auseinanderbrechen der Euro-Zone
Wirtschaft

EU-Währungskommissar warnt vor Auseinanderbrechen der Euro-Zone

Der EU-Währungskommissar Paolo Gentiloni hat die Staats- und Regierungschefs der EU aufgerufen, sich schnell auf einen Plan zum Wiederaufbau nach der Coronavirus-Krise zu einigen. Dies nahm der Italiener in einem Interview mit der Zeitung "Welt" vom Samstag vor.