Vermisster Mann in Zürich tot aufgefunden


Roman Spirig
Regional / 10.02.20 16:49

Ein seit Juni 2019 in der Stadt Zürich vermisst gemeldeter Mann ist am Sonntag im Kreis 7 tot aufgefunden worden. Die Umstände seines Todes sind unklar.

Vermisster Mann in Zürich tot aufgefunden (Foto: KEYSTONE /  / )
Vermisster Mann in Zürich tot aufgefunden

Sie werden durch die Staatsanwaltschaft Zürich, das Institut für Rechtsmedizin und Detektive der Stadtpolizei abgeklärt, wie letztere am Montag mitteilte. Zur Spurensicherung wurde das Forensische Institut Zürich aufgeboten.

Der Mann war an der Forchstrasse in Zürich wohnhaft. Dort war er zum letzten Mal am 18. Juni gesehen worden, als er sich für einen Spaziergang verabschiedete. Seither fehlte von ihm jede Spur.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Irak: US-Bündnis zieht Soldaten nach Angriff auf Militärbasis ab
International

Irak: US-Bündnis zieht Soldaten nach Angriff auf Militärbasis ab

Drei Monate nach dem Raketenangriff auf einen Militärstützpunkt nahe der Stadt Kirkuk im Nordirak zieht das von den USA geführte Bündnis seine Kräfte von dort ab. Es habe die Basis K1 geräumt, teilte der Sprecher der Koalition am Sonntag bei Twitter mit.

Schweizer Fernsehen plant digitale Radrennen
Sport

Schweizer Fernsehen plant digitale Radrennen

Das Schweizer Fernsehen (SRG) und die Firma "Cycling Unlimited" planen digitale Radrennen. Die ersten Rennen sollen Ende April stattfinden.

ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus
Wirtschaft

ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus

Der Technologiekonzern rechnet aufgrund der Coronavirus-Pandemie mit Bremsspuren im Ergebnis für das erste Quartal. Für das Gesamtjahr 2020 macht die Gesellschaft keinen Ausblick mehr. Wegen der Krise verzichten VR und Konzernleitung auf 10 Prozent ihrer Vergütungen.

Auch Irland verhängt Ausgangssperre wegen Coronavirus-Pandemie
International

Auch Irland verhängt Ausgangssperre wegen Coronavirus-Pandemie

Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ist in Irland in der Nacht zum Samstag eine Ausgangssperre in Kraft getreten. "Jeder muss zu Hause bleiben, unter allen Umständen", sagte Regierungschef Leo Varadkar am Freitagabend, als er die Massnahme verkündete.