Von Steuererträgen überrascht: Stadt Zug mit Millionenüberschuss


News Redaktion
Regional / 06.04.20 14:36

Die Stadt Zug ist im vergangenen Jahr von einigen wenigen, aber sehr hohen zusätzlichen Steuererträgen überrascht worden. Die Rechnung schliesst darum mit einem Plus von 77 Millionen Franken ab. Budgetiert hatte sie einen Überschuss von 0,7 Millionen Franken.

Die Stadt Zug wird von unerwarteten Steuererträgen überrascht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Die Stadt Zug wird von unerwarteten Steuererträgen überrascht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Wir sind von diesem Mehrertrag komplett überrascht worden, wird der Stadtzuger Finanzvorsteher André Wicki in der Medienmitteilung vom Montag zitiert. Die zusätzlichen Steuererträge seien zur Zeit der Budgetierung nicht voraussehbar gewesen.

Konkret fielen die Steuererträge der natürlichen Personen 24,7 Millionen Franken höher ausgefallen als geplant. Zudem betragen die Steuereinnahmen aus der Liquidation einer juristischen Person unverhoffte 5,7 Millionen Franken und aus einem einzigen Erbfall resultierten Erbschaftssteuern von 37,4 Millionen Franken.

Der Grossteil des Mehrertrags, 50 Millionen Franken, soll für die Vorfinanzierung von Schulbauten verwendet werde, wie die Stadt Zug am Montag mitteilte.

Ein weiterer, substanzieller Betrag will die Stadt für die Aufarbeitung von Folgen der Corona-Krise einsetzen. Sie schafft einen Fonds in Höhe von 10 Millionen Franken. Aus diesem können beispielsweise finanzielle Erlasse städtischer Mieten von Gastro- und Dienstleistungsbetrieben finanziert werden.

Weiter soll der Gemeinderat bei der Verabschiedung der Jahresrechnung 2019 voraussichtlich im Juni eine Unterstützungsmassnahme zu Gunsten des Stadtzuger Gewerbes verabschieden. Der Stadtrat beantragt dem Parlament, der Bevölkerung der Stadt Zug einen Pro-Zug-Einkaufsgutschein in der Höhe von 100 Franken pro Person zur Verfügung zu stellen. Dies würde die Stadt Zug gut 3 Millionen Franken kosten.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pferde büxen mit Kutsche und Kindern an Bord in Weggis LU aus
Regional

Pferde büxen mit Kutsche und Kindern an Bord in Weggis LU aus

Während ein Bauer am Sonntag in Weggis ein Pferdegespann für eine Ausfahrt bereit machte, sind die beiden Pferde mitsamt drei Kindern und einem Hund an Bord ausgebüxt. Bei einem Rotlicht beschädigte die führerlose Kutsche ein Auto mit der Deichsel.

Logopäde missbraucht in Deutschland behinderte Jungen - Haftstrafe
International

Logopäde missbraucht in Deutschland behinderte Jungen - Haftstrafe

Wegen des sexuellen Missbrauchs von sieben behinderten Jungen hat das Landgericht im süddeutschen Würzburg einen Logopäden zu elf Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Zudem verhängte das Gericht am Montag ein lebenslanges Berufsverbot.

FIFA weist Vorwürfe gegen Infantino zurück: Privatflug rechtens
Schweiz

FIFA weist Vorwürfe gegen Infantino zurück: Privatflug rechtens

Der Fussball-Weltverband FIFA hat seinen Präsidenten Gianni Infantino gegen den Vorwurf der Falschaussage über einen transkontinentalen Flug in einem Privatjet verteidigt. Der Weltfussballverband reagierte damit in der Nacht auf Samstag auf einen Medienbericht.

US-Regierung verbietet Einreisen aus Brasilien wegen Coronavirus
International

US-Regierung verbietet Einreisen aus Brasilien wegen Coronavirus

Angesichts der rasant steigenden Zahl von Coronavirus-Infektionen in Brasilien hat die US-Regierung weitgehende Einreisebeschränkungen für Menschen aus dem südamerikanischen Land erlassen. Dies teilte das Weisse Haus am Sonntag mit.