Während Sanierung der Kehrsitenstrasse kursiert eine Autofähre


Roman Spirig
Regional / 09.05.19 11:55

Die Strasse zwischen Stansstad und Kehrsiten wird in zwei Etappen saniert und jeweils ein halbes Jahr vollständig gesperrt. Nun hat der Kanton entschieden: Während der Sperrung verkehrt auch eine Autofähre. Für die Nutzer ist sie kostenlos.

Während Sanierung der Kehrsitenstrasse kursiert eine Autofähre (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER / URS FLUEELER)
Während Sanierung der Kehrsitenstrasse kursiert eine Autofähre (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER / URS FLUEELER)

Der Kanton Nidwalden plant, die Strasse zwischen Stansstad und Kehrsiten von November 2019 bis April 2020 sowie von Oktober 2020 bis April 2021 in zwei Etappen umfassend zu sanieren.

Wegen der engen Verhältnisse auf der Fahrbahn und aus Sicherheitsgründen ist die Kehrsitenstrasse während der Bauetappe sowohl für den motorisierten Verkehr als auch für Fussgänger und Velofahrer vollständig gesperrt. Die betroffene Bevölkerung äusserte den Wusch eines Auto- und Gütertransports.

Die Baudirektion kümmerte sich um dieses Anliegen und traf Abklärungen für den Betrieb einer Autofähre statt eines reinen Personenschiff-Shuttles. Nun habe sich gezeigt, dass der temporäre Einsatz einer Fähre möglich sei und in den Gesamtprojektkosten Platz habe, teilte die Nidwaldner Baudirektion am Donnerstag mit.

Diese umfassen die vom Landrat bewilligten Kredite von 16,4 Millionen Franken sowie einen Kostenbeitrag der Gemeinde Stansstad. Diese sei auf Basis des kantonalen Strassengesetzes verpflichtet, 700'000 Franken an die Verbesserung des Strassenstandards beizusteuern, heisst es weiter.

Vorgesehen sind regelmässige Fahrten tagsüber, auch über den Mittag. Wann die Fähre morgens erstmals und abends letztmals in See sticht, sei noch nicht bekannt, heisst es in der Medienmitteilung. Der genau Fahrplan werde im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens definiert. Fest stehe, dass die Fähre für alle Nutzer kostenlos sei.

Ausserhalb des Fahrplans der Fähre werden für Kehrsitener in Stansstad zirka 55 Parkplätze zur Verfügung gestellt. Im Sommerhalbjahr, wenn die Bauarbeiten ruhen, und voraussichtlich während den Weihnachtsfeiertagen wird die Kehrsitenstrasse für den Verkehr freigegeben.

Die Strasse soll nach der Sanierung für die Nutzer attraktiver werden, mehr Sicherheit vor Steinschlag bieten, ihr ursprüngliches Erscheinungsbild behalten und Erdkröten bei deren Fahrbahnüberquerung schützen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bund und Luzern unterzeichnen Leistungs-Vereinbarung
Regional

Bund und Luzern unterzeichnen Leistungs-Vereinbarung

Der Kanton Luzern kann sein drittes Agglomerationsprogramm umsetzen. Er hat mit dem Bund die dafür nötige Leistungsvereinbarung unterzeichnet.

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf
Regional

Einmalig! Milliarden-Gewinn taucht in Schwyzer Steuerstatistik auf

Ein Einmaleffekt hat in der Steuerstatistik des Kantons Schwyz fürs Jahr 2016 Spuren hinterlassen. Weil eine einzige Gesellschaft damals einen einmaligen Gewinn von über 1,3 Milliarden Franken auswies, verdoppelte sich der Gewinn bei den juristischen Personen.

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen
Schweiz

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen

Lohnexzesse beim Bund könnten der Vergangenheit angehören: Topkader der Bundesbetriebe sollen nicht mehr als eine Million Franken verdienen. Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats (SPK) hat eine entsprechende Gesetzesänderung in die Vernehmlassung geschickt.

Zahl der Grossunternehmen in Luzern wächst stärker als jene der KMU
Regional

Zahl der Grossunternehmen in Luzern wächst stärker als jene der KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten rund 70 Prozent aller Beschäftigten im Kanton Luzern eine Stelle. Sie machen 98,8 Prozent der Unternehmen im Kanton aus. Die Zahl der KMU wuchs 2017 allerdings weniger stark, als jene der Grossunternehmen.