Weitere Städte in China abgeriegelt! Peking sagt Neujahrsfeiern ab


Roman Spirig
International / 23.01.20 15:03

Im Kampf gegen die neue Lungenkrankheit haben die chinesischen Behörden strenge Beschränkungen für zwei weitere Millionenstädte erlassen, Huanggang und Ezhou. Und die Hauptstadt Peking sagte wegen dem Coronavirus grosse Neujahrsfeiern ab.

Weitere Städte in China abgeriegelt! Peking sagt Neujahrsfeiern ab (Foto: KEYSTONE / EPA / WU HONG)
Weitere Städte in China abgeriegelt! Peking sagt Neujahrsfeiern ab (Foto: KEYSTONE / EPA / WU HONG)

Nach Angaben der Stadtregierung vom Donnerstag soll der öffentliche Verkehr in der 75 Kilometer östlich von Wuhan gelegenen Stadt Huanggang von Mitternacht an gestoppt werden. In Huanggang leben rund sieben Millionen Menschen.

Es werden keine Busse, Bahnen und Fernbusse mehr verkehren. Auch sollen die Bewohner die Stadt nicht verlassen, hiess es in einer Mitteilung. Ähnliche Restriktionen gelten für die benachbarte Stadt Ezhou mit einer Million Einwohnern.

Zusammen mit den Bewohnern der bereits abgeriegelten Metropole Wuhan gelten die Beschränkungen damit für fast 20 Millionen Menschen.

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat die Stadt Peking Grossveranstaltungen zur Feier des chinesischen Neujahrsfests am Wochenende abgesagt. Auch einige touristische Attraktionen würden geschlossen, erklärte die Verwaltung der chinesischen Hauptstadt am Donnerstag.

Die Zahl der bestätigten Fälle der Lungenkrankheit in China ist auf mindestens 620 gestiegen. Das berichtete das chinesische Staatsfernsehen am Donnerstag. Die Zahl der Todesfälle lag demnach unverändert bei 17.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basel erreicht souverän die Achtelfinals
Sport

Basel erreicht souverän die Achtelfinals

Ohne im Rückspiel jemals noch in Gefahr zu geraten, qualifiziert sich der FC Basel mit einem 1:0-Heimsieg gegen APOEL Nikosia für die Achtelfinals der Europa League.

Drei Spielsperren für Rowe
Sport

Drei Spielsperren für Rowe

Die Disziplinarkommission von Swiss Ice Hockey hat Andrew Rowe von den Rapperswil-Jona Lakers wegen eines Checks gegen den Kopf von Fabian Heldner in der Partie am 22. Februar gegen Lausanne (3:2 n.V.) für drei Spiele gesperrt und mit 5300 Franken gebüsst.

Ägyptens Präsident Al-Sisi nimmt an Mubaraks Beerdigung teil
International

Ägyptens Präsident Al-Sisi nimmt an Mubaraks Beerdigung teil

Ägyptens verstorbener Langzeitpräsident Husni Mubarak ist am Mittwoch mit militärischen Ehren beerdigt worden. An der Trauerzeremonie, die unter strengen Sicherheitsvorkehrungen stattfand, nahm auch Präsident Abdel Fattah al-Sisi teil.

Zwei Verletzte nach Unfall mit Postauto in Grub AR
Schweiz

Zwei Verletzte nach Unfall mit Postauto in Grub AR

Grosses Glück für einen 79-jährigen Autofahrer in Grub AR: Er war am Mittwochmorgen auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Postauto kollidiert. Bei dem Unfall wurden seine zwei Mitfahrer nur leicht verletzt.