Wollerau schraubt nicht am Kredit für Dorf- und Bildungszentrum


Roman Spirig
Regional / 19.05.19 14:58

Der bereits bewilligte Kredit in der Höhe von 30,7 Millionen Franken für den Neubau des Dorf- und Bildungszentrums in Wollerau SZ wird nicht um 29 Millionen Franken reduziert. Das Stimmvolk hat die Pluralinitiative "Stop beim Neubau Dorf- und Bildungszentrum" mit einem Nein-Stimmenanteil von 52 Prozent abgelehnt.

Wollerau schraubt nicht am Kredit für Dorf- und Bildungszentrum (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Wollerau schraubt nicht am Kredit für Dorf- und Bildungszentrum (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

1339 stimmten dagegen, 1244 dafür. Die Stimmbeteiligung lag bei 57 Prozent. Eingereicht hatten die Initiative das Komitee "für e gsunds + zukunftsgrichtets Wollerau" und 429 Mitunterzeichner.

Die Stimmberechtigten sagten Ja zum Reglement über die Siedlungsentwässerung, und dass die Führung des Vermittleramtes auf den 1. Juli 2020 dem Bezirk Höfe übertragen wird.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schütze eröffnet Feuer in Schule in Kalifornien - zwei Tote
International

Schütze eröffnet Feuer in Schule in Kalifornien - zwei Tote

Ein Schütze hat an einer Schule im kalifornischen Santa Clarita das Feuer eröffnet und zwei Schüler erschossen. Bei den Toten handelt es sich um eine 16-Jährige und einen 14-Jährigen, wie die Polizei in Santa Clarita nördlich von Los Angeles mitteilte.

Fall Federer wegen eines Rekurses erneut vor Lauterkeitskommission
Sport

Fall Federer wegen eines Rekurses erneut vor Lauterkeitskommission

Die Lauterkeitskommission muss sich noch einmal mit der Frage befassen, ob Roger Federer und Xenia Tchoumitcheva auf ihren Social Media-Accounts unlautere Werbung gemacht haben. Grund sind Rekurse der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS).

Trump zieht im Streit über Steuerunterlagen vor den Supreme Court
International

Trump zieht im Streit über Steuerunterlagen vor den Supreme Court

Im Rechtsstreit um die Geheimhaltung seiner Finanzen ruft US-Präsident Donald Trump den Supreme Court anzurufen. Die Unterlagen seien bei dem Obersten Gericht eingereicht worden, sagte Jay Sekulow, einer von Trumps Anwälten.

Forderung nach 13. Monatslohn für Coiffeusen und Flugpersonal
Wirtschaft

Forderung nach 13. Monatslohn für Coiffeusen und Flugpersonal

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund will mit einem 10-Punkte-Massnahmenpaket die soziale Sicherheit stärken. Der Kaufkraftverlust soll durch eine Stärkung der AHV, sinkende Krankenkassenprämien und Lohnerhöhungen abgefedert werden. Zudem soll es einen 13. Monatslohn für Coiffeusen und Flugpersonal geben.