Xamax - Servette: Diesmal verwaltet Servette die Führung


Roman Spirig
Sport / 25.01.20 21:20

Anfang Oktober gab Servette in Neuenburg einen 2:0-Vorsprung aus der Hand und remisierte 2:2. Diesmal verwalteten die Servettiens eine neuerliche 2:0-Führung auf der Maladière und siegten 2:1.

Xamax - Servette: Diesmal verwaltet Servette die Führung (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Xamax - Servette: Diesmal verwaltet Servette die Führung (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Das 1:0 von Koro Koné nach nur 14 Sekunden und das 2:0 von Varol Tasar unmittelbar vor der Pause - beide Tore wurden vom überragenden Miroslav Stevanovic vorbereitet - waren die Früchte einer ungewöhnlichen Effizienz der Mannschaft von Trainer Alain Geiger. Die Servettiens benötigten für die Vorentscheidung nur drei reelle Chancen. Mit sechs Siegen sind die Genfer die erfolgreichste Mannschaft in den letzten sieben Super-League-Runden.

Neuchâtel Xamax erweiterte seine Reihe der Erfolglosigkeit um eine Partie. Ebenfalls in den letzten Runden holten die Neuenburger nur drei Punkte - durch drei Unentschieden. In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich vier verschiedene Spieler der Mannschaft von Trainer Joël Magnin vier gute Torchancen, im Abschluss fehlten jedoch durchwegs ein paar Zentimeter. Kurz nach der Pause erzielte Janick Kamber das 1:2. Aber Kamber selber versetzte wenig später den Hoffnungen seiner Mannschaft einen Dämpfer. Nach einem schweren Foul sah er zu Recht die Rote Karte. Selbst in Unterzahl kamen die Xamaxiens noch nahe an das 2:2 heran. In der 88. Minute vergab Raphaël Nuzzolo aus kurzer Distanz eine Chance, wie er sie normalerweise nicht vergibt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Chur budgetiert optimistisch und investiert kräftig
Schweiz

Chur budgetiert optimistisch und investiert kräftig

Das Budget 2021 der Stadt Chur strahlt viel Optimismus aus. Es wird ein Ertragsüberschuss veranschlagt, der über drei Mal so hoch ist wie im Vorjahr. Zudem treibt die Regierung ihre Investitionsstrategie voran.

Viele Fragezeichen und Lions als Topfavorit
Sport

Viele Fragezeichen und Lions als Topfavorit

Heute Donnerstag beginnt in der National League die neue Meisterschaft, die mit grossen Fragezeichen versehen ist. Titelfavorit Nummer 1 sind die ZSC Lions. Gejagt werden sie wohl erneut vom EV Zug, Servette, Biel und Davos wie auch Lugano und  Bern, welche letzte Saison tauchten. Ambri und Rapperswil-Jona kämpfen primär um die Playoff-Teilnahme.

Tessin hat europaweit die zweithöchste Lebenserwartung
International

Tessin hat europaweit die zweithöchste Lebenserwartung

Mit einer durchschnittlichen Lebenszeit von 85,2 Jahren ist das Tessin europaweit die Region mit der zweithöchsten Lebenserwartung. Am ältesten werden Menschen in Madrid, wie eine Berechnung des Europäischen statistischen Amts Eurostat ergeben hat, nämlich 85,5 Jahre.

Gemeinderat genehmigt Spital-Ambulatorium an der Europaallee
Schweiz

Gemeinderat genehmigt Spital-Ambulatorium an der Europaallee

Das Zürcher Stadtspital Triemli und Waid kann an der Europaallee ein neues Dermatologie-Ambulatorium beziehen. Der Gemeinderat genehmigte am Mittwoch den Mietvertrag und den Kredit für die Ausbauarbeiten ohne Gegenstimme.