Zehnjähriger wird von Lastwagen überfahren und stirbt. Chauffeur fährt weiter. 


Roman Spirig
Regional / 06.06.19 14:36

Ein zehnjähriger Knabe ist heute in Moosleerau AG von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt worden. Das Lastwagenchauffeur bemerkte den Unfall offenbar zuerst nicht und fuhr weiter.

Zehnjähriger wird von Lastwagen überfahren und stirbt. Chauffeur fährt weiter.  (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Zehnjähriger wird von Lastwagen überfahren und stirbt. Chauffeur fährt weiter.  (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Die Kantonspolizei Aargau leitete sofort eine Fahndung und Ermittlungen ein. Sie konnte Fahrer und Fahrzeug noch am Nachmittag in der Region ausfindig machen.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeiangaben kurz nach 12 Uhr auf der Luzernerstrasse im Zentrum von Moosleerau. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Knaben auf ihren Fahrrädern in Richtung Aarau unterwegs.

Unter noch ungeklärten Umständen stürzte dabei einer von ihnen. In diesem Augenblick nahte von hinten ein Anhängerzug, der den zehnjährigen Schüler erfasste. Der Knabe wurde bei der Kollision schwer verletzt.

Trotz aller Reanimationsmassnahmen des Rettungsdienstes und der Besatzung eines Rettungshelikopters verstarb der Knabe noch auf der Unfallstelle. Sein Begleiter kam mit dem Schrecken davon.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung und ordnete beim Chauffeur vorab eine Blut- und Urinprobe an.

Aus welchem Grund der 47-jährige Chauffeur seine Fahrt nach dem Unfall fortgesetzt hatte, muss laut Polizei ebenfalls noch geklärt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ETH-Astronomie-Professorin wegen unkorrektem Verhalten entlassen
Schweiz

ETH-Astronomie-Professorin wegen unkorrektem Verhalten entlassen

Zum ersten Mal in der Geschichte der ETH entlässt diese eine Professorin: Der ETH-Rat hält die Vorwürfe gegen die Astronomie-Professorin für gerechtfertigt und entlässt diese deshalb, wie er am Montag mitteilte. Kritisiert wurde sie wegen ihres Führungsverhaltens.

Lauber stellt Revisionsgesuch nach Ausstandsbeschluss im Fifa-Fall
Schweiz

Lauber stellt Revisionsgesuch nach Ausstandsbeschluss im Fifa-Fall

Die Berufungskammer des Bundesstrafgerichts ist auf ein Revisionsbegehren von Bundesanwalt Michael Lauber nicht eingetreten. Lauber beantragte die Aufhebung der Beschlüsse, mit denen er und zwei Staatsanwälte im Fifa-Komplex in den Ausstand geschickt wurden.

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden
Schweiz

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Davoser Hochgebirgsklinik 33 Personenwagen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit
Sport

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit

Die 10. Etappe der Tour de France von Saint-Flour nach Albi endete mit dem erwarteten Sprint und dem Sieg des belgischen Multitalents Wout van Aert. Im Finale des 217,5 Kilometer langen Teilstücks sorgte der Wind aber für eine Zersplitterung des Feldes. Zahlreiche Anwärter auf einen Spitzenrang in der Gesamtwertung verloren Zeit, unter ihnen der bisherige Gesamtzweite Thibaut Pinot sowie Richie Porte und Jakob Fuglsang.