Zu Unrecht verschenkt! Luzern muss Grenzen für Mehrwertabgabe bei Grundstücken korrigieren


Roman Spirig
Regional / 01.04.19 09:49

Der Kanton Luzern muss die Anfang 2018 in Kraft gesetzten Regeln für die Mehrwertabgabe nach einer Intervention des Bundes anpassen. Grund ist, dass der Kanton bei der Freigrenze, mit der kleine Grundstücke von der Abgabe ausgenommen werden, zu grosszügig war.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftsprüfer untersucht Krienser Kostenüber-schreitungen
Regional

Wirtschaftsprüfer untersucht Krienser Kostenüber-schreitungen

Weil die Kosten bei Bauprojekten in Kriens in der Vergangenheit wiederholt aus dem Ruder liefen, ist eine Parlamentarische Untersuchungskommission (Puk) daran, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Sie hat die Untersuchungsarbeiten nun an eine Beratungsfirma vergeben.

Open-Skies-Vertrag: USA verteidigen angekündigten Ausstieg
International

Open-Skies-Vertrag: USA verteidigen angekündigten Ausstieg

Die USA haben ihren angekündigten Ausstieg aus einem Abkommen über militärische Beobachtungsflüge gegen Kritik verteidigt. So äusserte sich der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O'Brien, in der deutschen "Bild"-Zeitung vom Samstag.

Indien nutzt Sonderzüge für Millionen gestrandete Wanderarbeiter
Wirtschaft

Indien nutzt Sonderzüge für Millionen gestrandete Wanderarbeiter

In Indien sollen 3,6 Millionen wegen der Coronavirus-Krise arbeitslos gewordene Wanderarbeiter mit Sonderzügen in ihre Heimatdörfer zurückgebracht werden. Dies teilte die Regierung des Landes am Samstag mit.

Innerrhoder Landsgemeinde abgesagt - Urnenabstimmung im August
Schweiz

Innerrhoder Landsgemeinde abgesagt - Urnenabstimmung im August

Die Appenzell Innerrhoder Landsgemeinde, deren Verschiebung von Ende April auf den 23. August vorgesehen war, findet nicht statt. Die Standeskommission (Regierung) hat auf das gleiche Datum Urnenabstimmungen angesetzt.