Zürcher Polizei rettet Mann aus der Limmat


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 10:24

Die Stadtpolizei Zürich hat in der Nacht auf Sonntag einen 23-jährigen Mann aus der Limmat gerettet. Er wurde stark unterkühlt ins Spital gebracht. Weshalb und wie lange der Mann im Wasser war, ist nicht bekannt.

Zürcher Polizei rettet Mann aus der Limmat (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Zürcher Polizei rettet Mann aus der Limmat (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Die Meldung über einen Mann in der Limmat, der sich auf Höhe der Bahnhofbrücke an einer Kette festhielt, ging kurz vor 1.30 Uhr bei der Alarmzentrale ein, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilte. Die Polizei rückte mit mehreren Patrouillen aus, eine begab sich zum Unglücksort, eine andere bestieg ein Flachboot etwas weiter flussabwärts.

Doch es war die Wasserpolizei, der es schliesslich gelang, den Mann zu bergen und an Land zu bringen. Dort warteten bereits ein Notarzt und die Sanität von Schutz & Rettung auf den Verletzten. Nach einer ersten Behandlung im Krankenwagen wurde der 23-Jährige ins Spital gebracht. Aus medizinischen Gründen habe er bisher nicht befragt werden können. Die Polizei sucht Zeugen

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Material kann CO2 effizient aus Abgasen entfernen
International

Neues Material kann CO2 effizient aus Abgasen entfernen

Der Anblick rauchender Fabrikschlote ist alltäglich, allerdings gelangt mit dem Rauchgas CO2 in die Atmosphäre. Chemiker der ETH Lausanne stellen nun ein neues Materialdesign vor, mit dem sich CO2 aus solchen feuchten Abgasen besser abscheiden lässt als bisher.

Ex-Tennisprofi Allegro wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung vor Gericht
Schweiz

Ex-Tennisprofi Allegro wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung vor Gericht

Vor dem Strafgericht in Siders ist heute der Prozess gegen den ehemaligen Schweizer Tennisprofi Yves Allegro eröffnet worden. Er ist der Vergewaltigung und/oder der sexuellen Nötigung angeklagt. Der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Das sagt Petra Gössi nach der Wiederwahl der FDP-Bundesräte
Schweiz

Das sagt Petra Gössi nach der Wiederwahl der FDP-Bundesräte

Die Grünen waren gegen die FDP angetreten, diese konnte ihre beiden Sitze jedoch problemlos verteidigen. Aussenminister Ignazio Cassis schaffte die Wiederwahl im ersten Wahlgang. Bei einem absoluten Mehr von 120 Stimmen kam er auf 145 Stimmen. Petra Gössi im Interview über das Abschneiden ihrer Bundesräte.

Alle sieben Bundesratsmitglieder wiedergewählt
Schweiz

Alle sieben Bundesratsmitglieder wiedergewählt

Die Vereinigte Bundesversammlung hat heute alle sieben Mitglieder der Landesregierung bestätigt. Der Angriff der Grünen auf einen der beiden FDP-Sitze im Bundesrat scheiterte. Regula Rytz kam gerade mal auf 82 Stimmen.