Zuger regeln die Mehrwertabgabe bei Ein-, Um- und Aufzonungen


Roman Spirig
Regional / 19.05.19 15:19

Der Kanton Zug führt bei Ein-, Um- und Aufzonungen eine Mehrwertabgabe von 20 Prozent ein. Das Stimmvolk hat das das revidierte Planungs- und Baugesetz genehmigt und auch den Weg geebnet für das Ende des Einzonungsstopps.

Zuger regeln die Mehrwertabgabe bei Ein-, Um- und Aufzonungen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zuger regeln die Mehrwertabgabe bei Ein-, Um- und Aufzonungen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das Gesetzt passierte am Sonntag mit einem Ja-Stimmenanteil von 67 Prozent. 22'793 Personen legten ein Ja in die Urne, 11'149 ein Nein. Die Stimmbeteiligung lag bei 45 Prozent.

Mit dem revidierten Planungs- und Baugesetz (PBG) führt der Kanton Zug eine Mehrwertabgabe bei Neueinzonungen und eine Mindestabgabe bei Um- und Aufzonungen ein. Die Abgabe beträgt 20 Prozent des Mehrwerts.

Nach dem Ja zum PBG wird im Kanton auch der Einzonungsstopp aufgehoben. Diesen hatte der Bundesrat für Zug und vier weitere Kantone erlassen, weil sie ihre Bestimmungen nicht bis am 1. Mai an das revidierte Raumplanungsgesetz angepasst hatten. Im Falle von Zug stand schon Anfang April fest, dass der Kanton die Frist verpassen würde, weil die Abstimmung über das Gesetz erst Mitte Mai stattfand.

Zur Abstimmung kam es, weil 27 Mitglieder des Kantonsrats das Behördenreferendum gegen die umstrittene Vorlage ergriffen hatten. Die Alternative - die Grünen und die SP forderten, dass Investoren mehr an den Staat abliefern, die SVP wollte lieber gar keine Abgabe. Das Parlament hatte das revidierte Bau- und Planungsgesetz mit 36 Ja zu 23 Nein-Stimmen angenommen. Auch der Regierungsrat empfahl ein Ja.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg für Petra Vlhova - Enttäuschung für Wendy Holdener
Sport

Sieg für Petra Vlhova - Enttäuschung für Wendy Holdener

Die Slowakin Petra Vlhova gewinnt den Weltcup-Parallelslalom in St. Moritz. Die Schweizerinnen, allen voran Wendy Holdener, enttäuschen.

16-Jähriger bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt
Regional

16-Jähriger bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt

Ein 16-Jähriger ist am Samstagnachmittag bei einer Explosion in einer Wohnung in Wolhusen schwer verletzt worden. Er musste mit massiven Verletzungen ins Spital geflogen werden. Wieso es zur Explosion kam, ist noch unklar. Spezialisten bargen gebastelte Sprengmittel.

20. Weltcupsieg von Pinturault - Schweizer neben dem Podest
Sport

20. Weltcupsieg von Pinturault - Schweizer neben dem Podest

Alexis Pinturault sorgte in dem auf Sonntag verschobenen Slalom von Val d'Isère für einen französischen Triumph. Der 28-Jährige gewann mit grossem Vorsprung vor dem Schweden André Myhrer und dem Italiener Stefano Gross.

New Jersey verliert bei Hischier-Comeback
Sport

New Jersey verliert bei Hischier-Comeback

Die New Jersey Devils kommen nicht vom Fleck. Gegen die Colorado Avalanche kassierten die Devils beim 1:3 die siebte Niederlage in Folge - trotz des Comebacks von Nico Hischier und eines Tores von Mirco Müller.