Zuger Regierungsrat ruft zu Disziplin am Osterwochenende auf


News Redaktion
Regional / 08.04.20 17:10

Der Zuger Regierungsrat ruft die Bevölkerung auf, auch am Osterwochenende die Corona-Pandemie ernst zu nehmen. Zu Hause bleiben, auf private Besuche verzichten sowie Menschenansammlungen und stark frequentierte Orte meiden, heisse die Devise.

"Zu Hause bleiben", lautet der Appell der Zuger Behörden an die Bevölkerung. (FOTO: Kanton Zug)

Ziel müsse es weiterhin sein, neue Infektionen zu verhindern, teilten die Gesundheitsdirektion und die Zuger Polizei am Mittwoch mit. Die von Bund und Kantonen erlassenen Massnahmen zeigten Wirkung. Damit diese Entwicklung weitergehe, sei es wichtig, dass die Bevölkerung am Osterwochenende möglichst zu Hause bleibe.

Das Coronavirus kennt keine Feiertage, erklärt Gesundheitsdirektor Martin Pfister in der Mitteilung. Er empfiehlt, den Kontakt mit Verwandten und Freunden via Telefon oder Internet zu pflegen.

Die Zuger Polizei kündigt Kontrollen an. Ihr Ziel sei es nicht, Bussen auszustellen, sondern die Anordnungen zum Schutz der Bevölkerung durchzusetzen, heisst es in der Mitteilung.

Die Zuger Polizei stellte am letzten Wochenende nach eigenen Angaben zahlreiche Verstösse fest. An beliebten Ausflugszielen sei es zu grösseren Menschenansammlungen gekommen. Der Zwei-Meter-Abstand sei dort nicht ausreichend eingehalten worden. Die Polizistinnen und Polizisten hätten mehrere hundert Aufklärungsgespräche führen müssen. (sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

46-jähriger Autolenker bei Selbstunfall in Rapperswil-Jona verletzt
Schweiz

46-jähriger Autolenker bei Selbstunfall in Rapperswil-Jona verletzt

Ein 46-jähriger Autolenker hat am Samstagnachmittag in Rapperswil-Jona einen Selbstunfall verursacht. Dabei wurde er unbestimmt verletzt und musste von der Rettung ins Spital gebracht werden. Als Unfallursache steht ein medizinisches Problem im Vordergrund.

Töfffahrer verletzt sich bei Streifkollision auf der Klausenstrasse
Regional

Töfffahrer verletzt sich bei Streifkollision auf der Klausenstrasse

Ein Töfffahrer ist am Sonntagnachmittag bei einer Streifkollision mit einem Auto auf der Klausenstrasse in Bürglen erheblich verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein ausserkantonales Spital. Der Motorradfahrer übersah bei einem Überholmanöver in einer Linkskurve ein korrekt entgegenkommendes Auto.

Scheidende Geschäftsführerin Gehrig zieht positive Bilanz
Schweiz

Scheidende Geschäftsführerin Gehrig zieht positive Bilanz

Die 42. Ausgabe der Solothurner Literaturtage ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die scheidende Geschäftsführerin Reina Gehrig zieht eine positive Bilanz - nicht nur was die Zahlen anbetrifft. Ein Gespräch.

Schwarzfahrer greift in Zug Billetkontrolleure an
Regional

Schwarzfahrer greift in Zug Billetkontrolleure an

Ein 21-jähriger Schwarzfahrer hat sich am Freitag in einem Bus der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) in der Stadt Zug erwischen lassen. Daraufhin griff er die Kontrolleure an und wurde schliesslich von der Polizei festgenommen.