Zuger Sicherheitsassistent angegriffen und leicht verletzt


Roman Spirig
Regional / 20.05.19 16:42

Zwei Sicherheitsassistenten der Zuger Polizei sind am späten Freitagabend von einer Gruppe provoziert und angegriffen worden. Einer von ihnen wurde leicht verletzt. Der mutmassliche Täter konnte später festgenommen werden.

Zuger Sicherheitsassistent angegriffen und leicht verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Zuger Sicherheitsassistent angegriffen und leicht verletzt (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Vorfall ereignete sich am Freitag 23.30 Uhr beim Kolinplatz in Zug. Die beiden Sicherheitsassistenten hätten sich auf einer Fusspatrouille befunden, teilten die Strafverfolgungsbehörden am Montag mit. Dabei seien sie von einer Gruppe verbal provoziert worden.

Die Sicherheitsassistenten wollte darauf eine Person, die sich besonders ungebührlich verhalten habe, kontrollieren. Weil diese sich nicht ausweisen wollte, sollte sie auf eine Polizeidienststelle überführt werden. Es entstand ein Handgemenge, und in der Folge ging die Person einen der Sicherheitsassistenten an. Dieser sei bei dem Angriff leicht verletzt worden, heisst es in der Mitteilung der Strafverfolgungsbehörden.

Der mutmassliche Angreifer, ein 23-jährige Schweizer, wurde am Samstag an seinem Wohnort festgenommen. Nach der Einvernahme wurde er wieder auf freien Fuss gesetzt. Er muss sich unter anderem wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen
Wirtschaft

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen

Der Nachfolger von SBB-Chef Andreas Meyer erhält ein 20 Prozent tieferes Gehalt. Dies hat SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar in einem Interview mit der Zeitung "Le Temps" vom Samstag erklärt. Der neue Bahnchef muss auch mehrere Landessprachen beherrschen.

Servette - Biel: Toni Rajala bereits in Topform
Sport

Servette - Biel: Toni Rajala bereits in Topform

Unter der Regie von Toni Rajala feierte Biel im zweiten Spiel den zweiten Sieg. Der Finne schoss die Seeländer mit zwei Treffern, seinen Saisontoren 4 und 5, zum 4:2-Erfolg auswärts gegen Genève-Servette.

Auf eine neue Stufe geklettert
Sport

Auf eine neue Stufe geklettert

Primoz Roglic als Fahrer, Jumbo-Visma als Mannschaft und Slowenien als Nation - sie alle hievten sich mit dem Vuelta-Gesamtsieg von Roglic, dem ehemaligen Skispringer, auf eine neue Stufe im Radsport.

Bern - Rapperswil-Jona Lakers: Bern steigert sich zum Sieg
Sport

Bern - Rapperswil-Jona Lakers: Bern steigert sich zum Sieg

Bern bekundete zum Saisonauftakt zuhause gegen Rapperswil-Jona mehr Mühe als erwartet. Dank drei Toren im Schlussdrittel setzte sich der Meister gegen den Letzten der Vorsaison dank einer Steigerung im Schlussdrittel dennoch verdient 6:3 durch.