Zwei schwerverletzte Velofahrer im Kanton Zug


Roman Spirig
Regional / 19.05.19 13:27

Im Kanton Zug sind am Samstagnachmittag innerhalb von einer Stunde zwei Velofahrer schwer verletzt worden. Ein Mountainbiker stürzte in Zug auf dem Zugerberg, ein betagter E-Biker kollidierte in Hünenberg mit einem Lieferwagen.

Zwei schwerverletzte Velofahrer im Kanton Zug (Foto: KEYSTONE /  / )
Zwei schwerverletzte Velofahrer im Kanton Zug

Am Samstag kurz vor 12.30 Uhr war ein 36-jähriger Mountainbiker auf dem Mountainbike-Trail auf dem Zugerberg unterwegs, wie die Zuger Polizei am Sonntag meldete. Er stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit Hilfe von Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Zug geborgen. Danach überführte ihn der Rettungsdienst Zug ins Spital.

Rund eine Stunde später fuhr ein 85-Jähriger mit einem E-Bike in Hünenberg vom Oberbösch herkommend Richtung Holzhäusernstrasse und wollte diese überqueren. Dabei übersah er einen von Hünenberg-Dorf kommenden Lieferwagen. Der 66-jährige Lieferwagenlenker bremste und wich aus, konnte aber eine Kollision nicht verhindern. Bei dieser zog sich der Zweiradfahrer erhebliche Verletzungen zu und musste von der Ambulanz ins Spital gefahren werden.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern will ökologischere Kunstrasenfelder
Regional

Stadt Luzern will ökologischere Kunstrasenfelder

Die Stadt Luzern will bei der Sanierung ihrer Kunstrasenfelder künftig auf die herkömmlichen Systeme mit Granulat verzichten. Diese seien nicht ökologisch. Weil Alternativen aber teurer sind, beantragt der Stadtrat einen Nachtragskredit von 100'000 Franken.

Greenpeace tadelt Schweizer Grossbanken für ihre Klimapolitik
Wirtschaft

Greenpeace tadelt Schweizer Grossbanken für ihre Klimapolitik

UBS und Credit Suisse werden von Greenpeace kritisiert. Der Vorwurf: Die beiden Banken würden mit ihrer Geschäftspolitik den Klimawandel begünstigen. Die beiden Institute wehren sich.

Kantonale Abfallplanung: Mehr Überprüfungen, mehr Recycling
Schweiz

Kantonale Abfallplanung: Mehr Überprüfungen, mehr Recycling

Die St. Galler Regierung hat für die kommenden fünf Jahre eine kantonale Abfallplanung mit 28 Massnahmen beschlossen. Dazu gehört etwa eine Überprüfung der Anbieter der öffentlichen Hand oder eine Vorbildfunktion beim Recycling von Bauschutt.

Autobündnis um Renault und Nissan geht auf Sparkurs
Wirtschaft

Autobündnis um Renault und Nissan geht auf Sparkurs

Die französisch-japanische Autoallianz von Renault, Nissan und Mitsubishi wechselt vor dem Hintergrund der Corona-Krise und wegen Absatzeinbrüchen ihre Strategie.