Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil


Roman Spirig
Regional / 10.12.19 16:26

Heute Vormittag ist in einer Garage eines Mehrfamilienhauses in Rapperswil-Jona ein Brand ausgebrochen. Ein 37-jähriger Mann erlitt Verbrennungen, eine 62-jährige Frau musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil (Foto: Kapo St. Gallen)
Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil (Foto: Kapo St. Gallen)
Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil (Foto: Kapo St. Gallen)
Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil (Foto: Kapo St. Gallen)

Ein 37-jähriger Mann hatte sich in der mittleren von drei Garagen eines Mehrfamilienhauses an der Grüzenstrasse aufgehalten. Dort sei um 11.15 Uhr aus noch unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen, der sich auf die beiden anderen Garagen ausgeweitet habe, teilte die St. Galler Polizei mit. Es entwickelte sich starker Rauch.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Der 37-jährige Mann erlitt Verbrennungen und wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Eine 62-jährige Frau hatte sich in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses befunden. Wegen des starken Rauches wird bei ihr ebenfalls eine Rauchgasvergiftung vermutet.

Die Ursache muss noch ermittelt werden. Der Sachschaden wird auf über hunderttausend Franken geschätzt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Industrie rechnet mit starker globaler Rezession
International

Deutsche Industrie rechnet mit starker globaler Rezession

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet angesichts der Corona-Krise heftige Folgen für die deutsche und internationale Wirtschaft. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz.

Schweizer Bevölkerung sorgt sich wegen Coronakrise
Wirtschaft

Schweizer Bevölkerung sorgt sich wegen Coronakrise

Die grosse Mehrheit der Schweizer Bevölkerung hat Angst vor der Coronakrise. Viele erwarten eine Verschlechterung ihrer finanziellen Situation. Die Lösung für die meisten heisst sparen.

Zuviel Holz an Lager: Covid-19 beutelt die Forstwirtschaft
Schweiz

Zuviel Holz an Lager: Covid-19 beutelt die Forstwirtschaft

Hitze, Trockenheit, Sturm und Borkenkäfer haben 2019 dazu geführt, dass viel Holz geschlagen werden musste. Wegen der Coronakrise bleiben die Forstbetriebe nun darauf sitzen. Und schon droht neues Ungemach: Der Borkenkäfer hat auch dieses Jahr gemütliche Bedingungen.

Asien-Pazifik-Region droht wegen Virus-Krise Wachstumsschwäche
International

Asien-Pazifik-Region droht wegen Virus-Krise Wachstumsschwäche

Das ohnehin schon verlangsamte Wachstum der Asien-Pazifik-Region wird sich in Folge der Coronavirus-Pandemie nach Einschätzung der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) in diesem Jahr stark abschwächen, bevor es im nächsten Jahr wieder kräftig ansteigt.