Zwölfter Saisonsieg von Weltmeister Marc Marquez


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:46

MotoGP-Serienweltmeister Marc Marquez war auch zum Saisonende in Valencia nicht zu schlagen. Der 26-jährige Spanier, der zu seinem 82. GP- und 12. Saisonsieg gelangte, triumphierte mit gut einer Sekunde Vorsprung vor dem Franzosen Fabio Quartararo (Yamaha). Dritter wurde der Australier Jack Miller (Ducati).

Zwölfter Saisonsieg von Weltmeister Marc Marquez (Foto: KEYSTONE / AP / Alberto Saiz)
Zwölfter Saisonsieg von Weltmeister Marc Marquez (Foto: KEYSTONE / AP / Alberto Saiz)

Marquez' Honda-Teamkollege Jorge Lorenzo, der am Donnerstag seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte, klassierte sich in seinem letzten Rennen im 14. Rang.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Umfrage: Viele Deutsche trauen Söder das Kanzleramt zu
International

Umfrage: Viele Deutsche trauen Söder das Kanzleramt zu

Nach mehreren Monaten Corona-Krisenmanagement trauen deutlich mehr Menschen in Deutschland dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder das Amt des Bundeskanzlers zu.

Pompeo: USA bereit zu Wiederaufnahme von Gesprächen mit Nordkorea
International

Pompeo: USA bereit zu Wiederaufnahme von Gesprächen mit Nordkorea

Im Atomstreit mit Nordkorea signalisieren die USA weiterhin Dialogbereitschaft. "Wir sind sehr hoffnungsvoll, dass wir dieses Gespräch fortsetzen können", sagte Aussenminister Mike Pompeo am Donnerstag (Ortszeit).

Basler Studie bestätigt Wirkungslosigkeit von Hydroxychloroquin
Schweiz

Basler Studie bestätigt Wirkungslosigkeit von Hydroxychloroquin

Eine Studie der Universität und des Universitätsspitals Basel bestätigt die Wirkungslosigkeit von Hydroxychloroquin und Lopinavir bei Covid-19-Behandlungen. Die Konzentration der beiden Medikamente in der Lunge reiche nicht aus, um das Virus zu bekämpfen.

Zuger Polizei büsst Velofahrer und zeigt E-Scooter-Fahrer an
Regional

Zuger Polizei büsst Velofahrer und zeigt E-Scooter-Fahrer an

Elf Velofahrer hat die Zuger Polizei am Mittwoch bei einer Kontrollaktion in der Zuger Innenstadt und an der Seepromenade gebüsst. Sie waren auf dem Trottoir oder im Fahrverbot unterwegs.